Supermarkt des Jahres 2018 Kategorie - Filialisten bis 2.000 qm

Wir stellen Ihnen die für den Branchenwettbewerb „Supermarkt des Jahres 2018" nominierten Märkte vor. Hier die drei Nominierten der Kategorie Filialisten mit einer Verkaufsfläche von bis zu 2.000 Quadratmeter.

Montag, 09. April 2018 - Management
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Kategorie - Filialisten bis 2.000 qm
Bildquelle: Mirco Moskopp

Inhaltsübersicht

Frida, Konsum Dresden

Tolkewitzer Straße 38, 01277 Dresden

Fokus auf Heimat
Der Frida-Markt in der Tolkewitzer Straße in Dresden steht in vielerlei Hinsicht für Heimat. Zuerst ist da das Gebäude, in dem er sich befindet. Im 19. Jahrhundert als Pferdehof errichtet, wurde er später zum Busbahnhof umgebaut. Daran erinnern sowohl die Schwarz-Weiß-Fotos links und rechts vom Eingang als auch die restaurierte Uhr an der Fassade. Der Markt passt sich im Ladenbau dieser Historie vortrefflich an. Die Kunden gelangen in einen offenen, hohen Raum mit viel Tageslicht. Fokuspunkte an der gegenüberliegenden Seite des Eingangs ziehen die Menschen durch den Markt. Sie kommen vorbei an vielen regionalen und lokalen Lebens- und Genussmitteln, die auch für das Thema Heimat stehen. Diese und weitere Besonderheiten werden in niedrigen Regalen und individuell gefertigten Präsentationswürfeln stimmungsvoll in Szene gesetzt. Highlights des Frida-Marktes sind die Vinothek, die einem Kellergewölbe nachempfunden ist, die Bedienungsinsel und die gläserne Produktion. Auch das engagierte Team trägt dazu bei, dass sich die Kunden rundum wohlfühlen. Und wer doch einmal nicht selbst kommen kann oder will, für den gibt‘s einen Bringservice.

{basicyoutube}w2Rw5AtXJls{/basicyoutube}

  • Verkaufsfläche: 1.596 qm
  • Eröffnet: 25.11.2010
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa., 8-22 Uhr
  • Mitarbeiter: 44, davon 11 VZ
  • Sortiment: 19.000 Artikel
  • Brutto-Umsatz: 8,4 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 5.240 Euro
  • Durchschnittsbon: 20,43 Euro

Rewe, Heusweiler

Am Bahnhof 1, 66265 Heusweiler

Markt mit Persönlichkeit „Glück auf“.
Mit diesem Bergmannsgruß empfängt der Rewe-Markt im saarländischen Heusweiler seine Kunden. Mit der Grundrenovierung 2016 brachte Marktleiter Marco Martin das regionale Thema Bergbau und die ehemalige Grube Dilsburg direkt in die Obst- und Gemüseabteilung. Ein Regal in Form eines Förderturms, echte Kohlestücke, Bilder und viele original Exponate aus dem Kohlebergbau machen den Einkauf zum Erlebnis. „Im Saarland kennt man einen, der einen kennt“, erklärt Martin seine Sammlung. Dass vor allem die persönliche Bindung zu den Kunden den Erfolg der Filiale ausmacht, ist in jedem Gespräch auf der Fläche zu beobachten. Der Stammkundenanteil liegt bei 90 Prozent, der Altersdurchschnitt bei 55 Jahren. So liegt der Fokus auf den Bedienungsabteilungen – insbesondere die Fleischtheke zieht mit saarländischen Spezialitäten, küchenfertigen Braten, Dryaged- Beef und regionalem Fleisch. Überzeugend ist auch das Weinsortiment sowie Obst und Gemüse mit einem umfangreichen Angebot an selbst hergestellten Convenience-Produkten. Gut angenommen wurde auch die 2016 angebaute Bäckerei mit heißer Theke und Gastronomiebereich.

{basicyoutube}y19_ugsv3wI{/basicyoutube}

  • Verkaufsfläche: 1.850 qm
  • Eröffnet: 01.09.2007
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa., 7-20 Uhr
  • Mitarbeiter: 49, davon 12 VZ
  • Sortiment: 20.200 Artikel
  • Brutto-Umsatz: 11,8 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 6.383 Euro
  • Durchschnittsbon: 14,77 Euro

Rewe, Meckesheim

Industriestraße 1, 74909 Meckesheim

Ein einladender Marktplatz in neuer Frische
Ende vergangenen Jahres ist der Rewe-Markt im baden-württembergischen Meckesheim renoviert worden. Grundlage war das neue Rewe-Konzept 2020. Nun strahlt er in neuer Frische und präsentiert sich sehr einladend. Den Erfolg bestätigt auch Marktleiterin Sandra Karabulut. Der Umsatz habe sich nach der Umstellung auf das neue Konzept deutlich erhöht und wachse weiter. Der Laden präsentiert sich im vorderen Teil mit neu aufgebauter Obst- und Gemüseabteilung, ergänzt durch ein umfangreiches Convenience-Angebot. Es herrscht Marktplatz-Atmosphäre, die mit Hilfe von räumlicher Großzügigkeit, Deckengestaltung und Beleuchtung in Szene gesetzt wird. Aber auch die Ladengestaltung insgesamt und die Präsentation des weiteren Sortiments mit vielen Extras überzeugen. Vielseitigkeit ist angesagt. Und auch die Mitarbeiter achten darauf, dass dieser positive Gesamteindruck nicht leidet. Die Gänge sind aufgeräumt und die Regale gut mit Waren bestückt. Eine reiche Auswahl an regionalen Produkten ergänzt die unverzichtbaren starken Marken. Besonderes Highlight ist die „Meckesheimer Edition“, ein Sekt in Kooperation mit einem einheimischen Winzer erzeugt.

{basicyoutube}IP7zW85IrS0{/basicyoutube}

  • Verkaufsfläche: 1.716 qm
  • Eröffnet: 04.07. 1981
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa., 7-22 Uhr
  • Mitarbeiter: 46, davon 12 VZ
  • Sortiment: 19.500 Artikel
  • Brutto-Umsatz: 7,6 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 4.430 Euro
  • Durchschnittsbon: 21,12 Euro