Anzeige

OTC LEH und Drogeriemärkte legen zu

Lebensmittel Praxis | 23. August 2012
OTC: LEH und Drogeriemärkte legen zu

Bildquelle: Fotolia

Die Investition in Sortiment und Präsentation hat sich für LEH und Drogeriemärkte ausgezahlt: Im ersten Halbjahr waren sie nach Erhebungen von The Nielsen Company neben dem Online-Handel die Wachstumstreiber beim Verkauf von OTC-Produkten. Die Umsätze kletterten um 3,8 Prozent auf 535 Mio. Euro.

Anzeige

Damit lag das Wachstum über dem der Offizin-Apotheken: Diese erzielten bei kaum verändertem Absatzvolumen (+0,4 Prozent) Mehrumsätze von 2,1 Prozent auf 2,5 Mrd. Euro. LEH und Drogeriemärkte bauten zudem im OTC-Markt auch wieder ihre Marktbedeutung (17,4 Prozent) gegenüber den Apotheken aus. Insgesamt stieg der Umsatz mit OTC-Produkten über alle Vertriebskanäle (inkl. Apothekenversandhandel) auf 4 Mrd. Euro.

LEH und Drogeriemärkte konnten laut Nielsen die Negativentwicklung der letzten Jahre in den vorangegangenen Quartalen erfolgreich stoppen, die Zeichen stünden nun wieder eindeutig auf Wachstum. Die stationären

Apotheken werden nach Einschätzung der Marktforscher allerdings nicht nur durch den wieder erstarkenden Massenmarkt bedrängt, sondern auch vom „überaus dynamischen" Apothekenversandhandel. Dieser realisierte mit einem Umsatzvolumen von 350 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2012 erneut zweistellige Zuwächse in Menge und Wert.