Anzeige

Getränkedose Im ersten Halbjahr mehr abgesetzt

Lebensmittel Praxis | 15. August 2011

Im ersten Halbjahr 2011 wurden fast 30 Prozent mehr Getränkedosen verkauft als im Vorjahreszeitraum. Laut europäischem Verband der Getränkedosenhersteller BCME (Beverage Can Makers Europe) griffen Verbraucher in Deutschland von Januar bis Juni 2011 insgesamt 564 Mio. Mal zu dem Gebinde.

Anzeige

Damit gingen im ersten Halbjahr 2011 rund 129 Mio. Exemplare mehr über die Ladentische als im Vorjahreszeitraum. Welf Jung, Sprecher von BCME Deutschland sieht als einen der Gründe, dass Markenhersteller von Erfrischungsgetränken, Brauereien und Discounter auf die Dose setzen und das Angebot vergrößern. Und für den Konsumenten sei sie schlicht bequem und vielseitig einsetzbar.

Aber auch Fortschritte bei der Wiederverwertung förderten den Absatz der Dose, so Jung. So weise die Dose in Deutschland beispielsweise eine Recyclingquote von 96 Prozent auf – die höchste in Europa. Uwe Stoffels, ebenfalls Sprecher von BCME, sieht die Zukunft der Getränkedose so: „Wir gehen davon aus, dass der Aufwärtstrend anhält und die Getränkedose sich als wertvolle Verpackungslösung etabliert".

In diesem Jahr gibt es die Dose übrigens seit 60 Jahren in Deutschland. Unter dem Motto „Moderner leben – mit Bier in Dosen" des Herstellers Schmalbach wurde die Dose 1951 von der Henninger Brauerei in den deutschen Markt eingeführt.