Bio-Produkte Zurück im Plus

Das Bio-Segment hat im ersten Halbjahr 2011 neuen Schwung bekommen: Der Umsatz von Öko-Produkten im Lebensmitteleinzelhandel inkl. Drogeriemärkte stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 10 Prozent (2010 zu 2009: minus 2 Prozent) auf gut 1,2 Mrd. Euro.

Montag, 15. August 2011 - Sortiment-Nachrichten
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Zurück im Plus
Bildquelle: Carsten Hoppen

Die Absatzentwicklung hielt mit einem Plus von 8,8 Prozent nahezu Schritt, meldet das Marktforschungsunternehmen Nielsen. Besonders deutlich fiel das Wachstum im Vergleich mit konkurrierenden konventionellen Lebensmitteln aus: Diese verbuchten ein leichtes Umsatzplus von 2 Prozent, während der Absatz sogar leicht rückläufig war (minus 0,7 Prozent). Bezogen auf die Food-Warengruppen, in denen Bio-Produkte angeboten werden, erhöhten die Bio-Produkte ihren Umsatzanteil in LEH und Drogeriemärkten auf knapp 3,3 Prozent.

Zu den von Nielsen beobachteten Warengruppen gehören: Weiße Linie, Trockenfertigprodukte, Babynahrung, Frische Produkte, Alkoholfreie Getränke, Gelbe Linie SB und Theke, Heißgetränke, Süßwaren, Tiefkühlkost, Fette & Öle, Nassfertigprodukte, Brotaufstriche, Wein/Sekt/Spirituosen, Bier, Feinkost, Gesundheits- & Fitnessprodukte.

Ein Teil des Wachstums hänge mit dem erneuten Ausbau des Bio-Sortimentes im Discountbereich zusammen, so das Fazit der Marktforscher. Gut ein Drittel der abgesetzten Mengen läuft derzeit über die Discountschienen. „Der Biomarkt ist angebotsgetrieben; wo Bio-Produkte vorhanden sind, werden sie auch gekauft", so Brigitte Arndt-Rausch, Bio-Expertin bei Nielsen. Doch auch im klassischen LEH und in den Drogeriemärkten erreichte das Bio-Segment teilweise zweistellige Wachstumsraten.

Bis auf die Segmente Babynahrung, TK sowie Gesundheits- und Fitnessprodukte konnten alle Bio-Warengruppen ihre Umsatzanteile deutlich ausbauen. Die Bio-Varianten in der Weißen Linie sowie bei Trockenfertigprodukten erzielten Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich. Auch Bio-Getränke entwickelten sich insgesamt sehr gut: Alkoholfreie Getränke legten um knapp 20 Prozent zu, Wein & Sekt immerhin um 17,5 Prozent und Heißgetränke sogar um ein Drittel. Das stärkste prozentuale Wachstum (43 Prozent) konnte Bio-Bier verbuchen, allerdings auf vergleichsweise geringem absolutem Niveau.

Anzeige

Rübenzucker

Nature Love wächst stärker als NEM-Markt

40 % Wachstum im stationären Handel, 50 % Umsatzplus – und Nature Love geht weiter voran, mit Gummies, Healthy Snacks, Superfood und mehr. Mehr erfahren

Neue Produkte

Produkt des Jahres 2024

Nachhaltigkeit

LP.economy - Internationale Nachrichten