Anzeige

Berentzen Gemeinsamer Außendienst

Lebensmittel Praxis | 06. März 2020
Berentzen: Gemeinsamer Außendienst
Bildquelle: LP-Archiv

Die Berentzen-Gruppe stellt ihre Flächenorganisation für den Lebensmitteleinzelhandel neu auf. Ab Juli 2020 werden Spirituosen und Alkoholfreie Getränke der Unternehmensgruppe von einem eigenen Außendienstteam gemeinsam vertrieben. Dafür wird als Tochtergesellschaft der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft die Berentzen – Vivaris Vertriebs GmbH gegründet.

Anzeige

Deren Geschäftsführer sind Frank Völkner (zudem Geschäftsführer der Vivaris Getränke GmbH & Co. KG) und Bernd Holzhausen (zudem Leiter Vertrieb Markenspirituosen der Berentzen-Gruppe). Der Außendienst im Bereich Gastronomie ist davon nicht betroffen und bleibt in der aktuellen Form bestehen.

 „Die Berentzen-Gruppe bewegt sich in äußerst wettbewerbsorientierten Märkten, in denen vertriebliche Exzellenz zunehmend zum erfolgskritischen Faktor wird“, so Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft. Bislang war die sogenannte „Feldbearbeitung des LEH“ in der Berentzen-Gruppe weitgehend ausgelagert. „Wir waren mit der bisherigen Lösung der Einbeziehung einer externen Leasing Sales Force, die sowohl unsere Markenspirituosen als auch unsere alkoholfreien Getränke vermarktet hat, nicht mehr zufrieden. Wir sind davon überzeugt, dass eigene Mitarbeiter einen deutlich höheren Identifikations- und Motivationsgrad aufweisen und damit maßgeblich zu einer Steigerung der Vertriebserfolge beitragen werden“, erklärt Schwegmann weiter.

Neben Mitarbeitern, die bisher schon im Vertrieb für alkoholfreie Getränke tätig waren, würden für den neuen Außendienst zusätzliche personelle Ressourcen aufgebaut. Die Entscheidung, die neuen Aufgaben nicht innerhalb der bestehenden Strukturen umzusetzen, sondern eine neue Gesellschaft zu gründen, sei vor dem Hintergrund getroffen worden, eine starke gemeinsame Identität für die Mitarbeiter zu schaffen, die zukünftig sowohl Markenspirituosen als auch alkoholfreie Getränke an den Lebensmitteleinzelhandel vertreiben werden.

ANZEIGE

Gleichzeitig sei beschlossen worden, Frischsaftsysteme der Tochtergesellschaft Citrocasa GmbH nicht mehr wie bisher über den Vivaris-Vertrieb innerhalb von Deutschland zu vermarkten, sondern ein eigenständiges Citrocasa Deutschland-Team aufzubauen.