Fleisch-Star 2016 Nominierte - Kategorie von 1.500 bis 2.500 qm - Rewe Richrath in Erftstadt-Liblar

Wir stellen ihnen die für den Branchenwettbewerb „Fleisch-Star 2016“ nominierten Märkte vor. Hier die drei Nominierten mit einer Verkaufsfläche von 1.500 qm bis 2.500 qm.

Freitag, 29. Januar 2016 - Management
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Nominierte - Kategorie von 1.500 bis 2.500 qm - Rewe Richrath in Erftstadt-Liblar
Bildquelle: Mirco Moskop

Inhaltsübersicht

Rewe Richrath in Erftstadt-Liblar

Köttinger Str. 27, 50374 Erftstadt-Liblar

Regionales Fleisch macht 50 Prozent des Umsatzes aus
Es gibt viele Spezialitäten in der von Michael Greis geleiteten Fleischtheke bei Rewe Richrath in Erftstadt-Liblar, wie das Limburgische Klosterschwein von Livar oder australisches Roastbeef. Doch Steckenpferd ist die Regionalität. So werben Richraths mit dem Slogan „WIR aus der Region – kurze Wege, langer Genuss“. Regionale Fleisch- und Wurstwaren machen knapp 50 Prozent des Umsatzes aus. Rind- und Schweinefleisch stammen von heimischen Landwirten, auch geschlachtet wird in der Umgebung. Wurstproduzent Esser hat für Richraths die spezielle Regional-Linie unter „Richrath’s Landmetzgerei“ entwickelt. Als Antwort auf die Lidl-Kampagne haben die Rewe-Händler den Flyer „Woran erkennt man wirklich gutes Fleisch?“ erstellt und nehmen darin Bezug auf ihr Regional-Konzept (u. a. artgerechte Tierhaltung, regionales Futter, faire Bezahlung des Bauern). Um die Kompetenz der Mitarbeiter zu stärken, wurde das Trainingsprogramm „Regionaler Fachverkäufer“ entwickelt, in dem Warenkunde und Qualitätsmerkmale der regionalen Lebensmittel vermittelt werden. In Erftstadt-Liblar haben bereits acht Thekenmitarbeiter das Programm absolviert.

Im Detail
  • Fleisch-/Wurstumsatz 2015: 1,9 Mio. Euro (2014: 1,7 Mio. Euro)
  • Mitarbeiter: 16 davon 10 Vollzeitkräfte.