Anzeige

Hähnchen Knapp 8 Prozent mit Salmonellen belastet

Lebensmittel Praxis | 28. Oktober 2010

In frischem Hähnchenfleisch wurden laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit 2009 deutlich mehr Salmonellen nachgewiesen als bei Putenfleisch sowie Hackfleisch vom Schwein.

Anzeige

Die Prüfer fanden die Bakterien in 7,6 Prozent der Proben von frischem Hähnchenfleisch (in 5,8 Prozent der Proben von frischem Putenfleisch und in 5 Prozent der Proben bei Hackfleisch). In frischem Schweinefleisch entdeckten die Kontrolleure nur in 1,4 Prozent der Proben Salmonellen. 47 Prozent aller Proben von frischem Hähnchenfleisch waren mit dem Durchfallerreger Campylobacter belastet. Bei Hähnchenfleisch-Zubereitungen fanden die Prüfer solche Erreger in rund 23 Prozent der Proben, bei frischem Putenfleisch in knapp 20 Prozent.