Anzeige

Studie Lust aufs Grillen

Lebensmittel Praxis | 15. Juli 2011

Die Deutschen sind Grillfreunde: 84 Prozent der 1.000 vom Online Markt- und Meinungsforschungsinstitutes Marketagent.com Befragten gaben an, dass in ihrem Haushalt zumindest gelegentlich Nahrungsmittel auf einem Grill zubereitet werden.

Anzeige

86,6 Prozent grillen dann Würstchen, 83,5 Prozent Schweinefleisch und 73,5 Prozent Geflügel. 81,1 grillen im unmittelbaren häuslichen Umfeld, fanden die Marktforscher heraus. Immerhin fast zehn von 100 hätten gesagt, sie grillen „in der freien Natur", 5,5 Prozent gehen dazu in den Park. Und fast ein Viertel (23,8 Prozent) antwortete, man nutze die Möglichkeit, auf dem eigenen Balkon zu brutzeln.

Deutlich mehr als zwei Drittel (68,1 Prozent) schwören nach wie vor auf die gute alte Holzkohle. Zweitplatziert ist der Elektrogrill, besonders beliebt unter den Balkongrillern. Insgesamt benutzen ihn 27 Prozent der Befragten. Gas-, Lavastein- oder Einweggrill erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, sind aktuell aber (noch) einer Minderheit von jeweils deutlich unter zehn Prozent vorbehalten.

Wegen der durch die große Hitze und tropfendes Fett entstehenden krebserregenden Stoffe haben zahlreiche aktive Griller gesundheitliche Bedenken bei ihren Aktivitäten. Aber nur für 8,3% der für diese Studie von Marketagent.com Befragten sind diese Bedenken ein Grund gänzlich auf das Grillen zu verzichten.