Anzeige

Lebkuchen Schmidt Gibt Senkung der Mehrwertsteuer weiter

Lebensmittel Praxis | 24. Juni 2020
Lebkuchen Schmidt: Gibt Senkung der Mehrwertsteuer weiter

Bildquelle: Lebkuchen Schmidt

Das Nürnberger Traditionsunternehmen Lebkuchen-Schmidt wird die Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 beziehungsweise 7 auf 5 Prozent ab dem 1. Juli weitergeben. „Wir berechnen derzeit alle Preise unserer Produkte neu“, erklärt Schmidt-Geschäftsführer Dr. Jürgen Brandstetter.

Anzeige

„Auch wenn es sich im Einzelfall womöglich nur um einige Cent handelt, sind wir sicher, dass wir damit ein wichtiges Signal an unsere Kunden senden.“

Der fränkische Backwarenspezialist spüre ebenfalls die Folgen der Corona-Krise, wenn auch weniger massiv als andere Betriebe, so Dr. Brandstetter weiter. „Wir haben das Glück, dass wir von unserer hohen Kompetenz und jahrzehntelangen Erfahrung im Versandgeschäft profitieren“, so Brandstetter. Die gerundeten Preise sind ab dem 1. Juli im Webshop, den anderen Versandkanälen sowie den derzeit geöffneten Geschäften von Lebkuchen-Schmidt (2 mal in Nürnberg sowie in München, Stuttgart und Frankfurt) gültig.

Lebkuchen-Schmidt ist der größte Lebkuchen-Versender der Welt. Am Standort in Nürnberg sind in der Hauptsaison mehr als 800 Mitarbeiter beschäftigt, knapp 300 davon arbeiten das gesamte Jahr über für das Unternehmen. Neben dem weltweiten Versand vertreibt Schmidt seine Erzeugnisse in fünf ständig geöffneten und von Oktober bis Dezember in rund 150 weiteren Saison-Filialen in ganz Deutschland.