Anzeige

Lambertz Preiserhöhungen unumgänglich

Lebensmittel Praxis | 28. Januar 2011

Lambertz wartet nach eigenen Angaben mit positiven Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres (01. Juli – 31. Dezember 2010) auf. Bei den Saisonartikeln stieg der Umsatz um 4,2 Prozent. Bei den Jahresartikeln wurde im 1. Geschäftshalbjahr ein Umsatzplus von 1,2 Prozent erzielt.

Anzeige

Für Saison- und Jahresartikel kommen die Aachener in der Unternehmensgruppe auf ein Umsatzplus von 2,6 Prozent. Fortschritte in Amerika und Asien sowie die Inbetriebnahme einer neuen Blätterteiganlage und der Erwerb der Backwarensparte von Haribo werden als wesentliche Gründe genannt. Aufgrund steigender Rohstoffpreise sei eine Erhöhung der Abgabepreise „aus heutiger Sicht unumgänglich", heißt es in Aachen.