Anzeige

EuroCis In allen Kanälen

Udo Mett | 30. November 1999

Das Smartphone revolutioniert die IT-Technologie im Handel und eröffnet den Handelsunternehmen neue Zielgruppen und Vertriebschancen.

Anzeige

Unter dem Motto „Combining Security and Store Performance“ zeigte ADT Security Deutschland wie Warensicherungs- und Sicherheitslösungen im intelligenten Verbund einen wesentlichen Beitrag zu mehr Sicherheit, Transparenz und Effizienz leisten können. Echtzeitdaten, welche die einzelnen, integrierten Systeme aus verschiedenen operativen Bereichen liefern, werden IT-gestützt analysiert und interpretiert. Der Händler erhält so wertvolle Entscheidungs- und Handlungsgrundlagen rund um Warenbestand, Mitarbeiter, Kunden und Filialen – ob für die Inventurtransparenz oder Schwundreduktion, die Personaleinsatzplanung, die Kundenfrequenzmessung, die Warteschlangenreduktion an den Kassen oder Laufwegeanalyse.

Kiosk-Systeme dienen zunehmend der Kundenkommunikation am PoS. Die Lösungen von Toshiba sind mit bis zu 42 Zoll großen Touch-screen-Terminals, Druckern und optional mit Scanner oder Kartenleser ausgestattet. Unterschiedliche Display-Technologien und Anzeigensysteme können mit einer speziellen Softwarelösung für Intelligent Signage auf einer gemeinsamen Plattform betrieben werden.

Kassen-Trends 
  • Die Verbreitung von unterschiedlichen Self-Check-out- und Self-Scanning-Systemen im Lebensmittelhandel verläuft in Deutschland nach wie vor weniger dynamisch als in anderen europäischen Ländern. 19 Prozent der Studienteilnehmer planen den Einsatz von Self-Check-out- und/oder Self-Scanning-Systemen. 
  • Das durchschnittliche Alter der Kassen-Hardware hat sich im Vergleich zu 2010 geringfügig auf ca. 5,4 Jahre erhöht. 
  • Die durchschnittliche Laufzeit einer Kassensoftware beträgt etwa sieben Jahre. 
  • Jedes dritte Unternehmen plant die Ablösung des bisherigen ?Systems. 
  • Die Bedeutung des Touchscreens als Eingabemedium nimmt weiter zu. Kein Unternehmen will künftig darauf verzichten. 
  • Mehr als 80 Prozent der Unternehmen geben an, dass das Design der Kasse bei der Auswahl der Kassen-Hardware wichtig oder sogar entscheidend ist.
  • 34 Prozent der Unternehmen, die Thermopapier für den Bon-Druck nutzen, verwenden Papier, das frei ist von Bisphenol A und Bisphenol S.
Quelle: EHI Retail Institut
  Bildquelle: Messe Düsseldorf