Anzeige

Käse-Star 2016 Nominierte - Kategorie von 2.500 qm bis 5.000 qm

Lebensmittel Praxis | 24. Juni 2016

Wir stellen Ihnen die für den Branchenwettbewerb „Käse-Star 2016" nominierten Märkte vor. Hier die drei Nominierten mit einer Verkaufsfläche von 2.500 bis 5.000 qm.

Anzeige
Famila-Warenhaus

Friedrich-Ebert-Str. 3, 24837 Schleswig

Bio, regional, nachhaltig
Das Famila-Team setzt auf Produkte aus dem hohen Norden

Im Famila in Schleswig ist manches anders als im Rest der Republik: Die Theke heißt hier „Tresen“, dahinter arbeiten überwiegend Männer. Die Mannschaft besteht aus einer Frau und drei Kollegen, die gleichermaßen mit Leidenschaft Käse verkaufen. Unter den 240 Käsesorten findet der Kunde 50 regionale Produkte in Bedienung, etwa vom Hof Landura aus Lutzhorn oder der Osterfelder Meierei. Neu und außergewöhnlich ist der Flensburger Brauerei-Käse, der mit entsprechendem Bier gewaschen ist. Im Trend liegen hier im hohen Norden Schaf- und Ziegenkäse, etwa ein Ziegenmünster oder ein Ibérico Curado aus drei Milchen. 30 Bio-Käse in Bedienung (alle mit einem auffälligen Button gekennzeichnet) und drei Sorten in SB steigern den Umsatz, seit der Verkauf durch eine Aktion 2015 so richtig ins Rollen gebracht wurde. An einem Wochenende wurde zusätzlich zu einer Verkostung eine „gemischte Tüte“ mit Bio-Käse der Hofkäserei Backensholz gehandelt, seitdem brum mt das Geschäft mit der Ware. Gemeinsam mit dem Hausfrauenverband Schleswig organisiert das Käse-Team Besuche bei regionalen Herstellern.

Im Detail
  • Käse-Umsatz in Bedienung 2015: 322.000 Euro
  • Mitarbeiter an der Theke: 4 davon 3 Vollzeitkräfte