Anzeige

Aromatisch würzen Frische Kräuter (2)

Heidrun Mittler | 08. April 2011

Teil 2 der Warenverkaufskunde informiert über den richtigen Umgang mit der Ware in der Abteilung. Zudem beschreibt sie die wichtigsten Produkte im Handel – in dieser Folge die Kräuter von Majoran bis Waldmeister.

Anzeige

Wie haltbar sind frische Kräuter? Bei der Antwort muss man unterscheiden, ob es sich um geschnittene oder solche im Topf handelt. Geschnittene Ware sollte möglichst schnell verkauft werden, sie wird innerhalb weniger Tage welk. Die Aufbewahrung erfolgt am besten in der Originalverpackung (meist Frischepack) in der Pluskühlung.

Wesentlich länger sind Kräuter in Töpfen haltbar. Bei guter Pflege können diese einige Wochen und sogar Monate auf der Fensterbank des Verbrauchers gedeihen. Außerdem kann man den Konsumenten dahingehend beraten, dass Thymian oder Liebstöckel auch gut in den eigenen Garten umgepflanzt werden können. Gleiches gilt für Estragon, Lavendel, Salbei, Schnittlauch oder Pfefferminze – sie alle sind mehrjährig und halten sich lange Zeit im Garten oder auf der Terrasse.

Auch wenn jede Sorte ihre Eigenheit hat, gilt generell, dass die Pflanzen vorzugsweise hell und in Zimmertemperatur stehen sollten. Zugluft sollte man auf jeden Fall vermeiden. Im Frühjahr und Sommer bietet es sich an, die Töpfe (gern auch in den dafür vorgesehenen Displays) auf einer Fläche vor dem Markt zu präsentieren. Bitte beachten: Pfefferminze, Petersilie, Kerbel, Borretsch, Liebstöckel und Salbei halten sich länger, wenn sie im Halbschatten stehen. Und Schnittlauch hält sich länger und wächst langsamer, wenn er im Kühlregal platziert wird. Wenn die Kräuter zu starkem Licht ausgesetzt werden, können die Blätter Sonnenbrand bekommen.


Eine Anmerkung zum Wasser: Sowohl im Handel als auch zu Hause wird es oft zu gut gemeint, die Kräuter werden ertränkt. Ein Hinweis darauf, ist, wenn die Blätter anfangen zu welken. Man erkennt schnell, wenn die Pflanzen zu trocken sind: Dann hängen die Blätter herab. Bei Überwässerung kann es zu Schimmelbildung kommen – diese Schicht sollte dann vorsichtig abgetragen werden. Grundsätzlich sollten die Töpfe nicht in einer Wasserpfütze stehen, dann gehen sie schnell kaputt.

Der Kunde kann die Kräuter ernten, falls er keine Möglichkeit hat, die Töpfe aufzubewahren. Am besten friert man die geschnittenen Kräuter ein, das verlängert die Haltbarkeit um einige Wochen.

Info

Die wichtigsten Gartenkräuter, Rangfolge nach Absatz:

  • Petersilie
  • Basilikum
  • Schnittlauch
  • Kresse
  • Dill

Die wichtigsten Aufsteiger:
Rosmarin (zum Grillen!) und Koriander (asiatische Küche)

Mehr Infos

Download einer Broschüre mit Verwendungstipps und Rezepten, die man auch an Verbraucher weitergeben kann:
www.gartenbauzentrale.com/2011/Kraeuter.pdf

Frage:

  1. Welche Angebotsformen unterscheidet man bei frischen Kräutern? Bei welcher halten die Kräuter länger?
  2. Nennen Sie eine Faustregel, wie Topfkräuter in Handel und Haushalt platziert werden sollten!

Antwort:

  1. Geschnittene Ware (meist im Frischepack) oder Kräuter in Töpfen (länger haltbar).
  2. Vorzugsweise hell und bei Zimmertemperatur, aber nicht unbedingt in der prallen Sonne.

Impressum

Die Warenverkaufskunde erscheint regelmäßig als Sonderteil im Magazin Lebensmittel Praxis
Redaktion: Heidrun Mittler
Wir danken der Gartenbauzentrale Papenburg, www.gbz-papenburg.de, für den fachlichen Rat und das zur Verfügung gestellte Bildmaterial: Fotos: Mugrauer (S. 1), Hoppen (S. 2)