Anzeige

Mobile Commerce Skepsis gegenüber Bezahlen per Handy

Susanne Klopsch | 11. Juli 2012

Nur 28 Prozent der Bundesbürger können sich momentan vorstellen, ihre Einkäufe per Handy bargeldlos zu bezahlen. 61 Prozent stehen der Methode dagegen skeptisch gegenüber und würden sie derzeit nicht nutzen, weil sie Sicherheitsbedenken haben.

Anzeige

Zwei von drei Befragten (67 Prozent) glauben nicht daran, dass das bargeldlose Bezahlverfahren „Mpass", das noch in diesem Jahr eingeführt werden soll, tatsächlich sicher ist. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschungsdienstleisters Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.

53 Prozent der Deutschen glauben nicht, dass sich diese Form des bargeldlosen Bezahlens, bei der das Handy einfach an einen Abbuchungsterminal gehalten wird, durchsetzen wird. Fast drei Viertel können sich nicht vorstellen, dass bargeldloses Bezahlen per Handy beispielsweise die Girocard langfristig ablöst.