Anzeige

Rapsöl Neues Qualitätssiegel

Lebensmittel Praxis | 21. Juli 2011

Rapsöl hat sich auf Platz 1 der meistverwendeten Speiseöle hochgearbeitet. Erklärt wird die verstärkte Nachfrage nach diesem speziellen Speiseöl mit dem zunehmenden Gesundheitsbewusstsein der Verbraucher, seinen vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und der inzwischen deutlich erweiterten Angebotspalette.

Anzeige

Der Marktanteil von Rapsöl am Gesamtmarkt für Speiseöl beziffert die Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) für 2010 auf 35 Prozent. Jeder Haushalt habe danach im vergangenen Jahr im Durchschnitt 1,6 l Rapsöl konsumiert, 62,0 Mio. l waren es insgesamt. Damit hat Rapsöl den bisherigen Spitzenreiter Sonnenblumenöl (59,7 Mio. l) verdrängt. Dahinter folgt mit weitem Abstand Olivenöl mit einem Absatzvolumen von 28,5 Mio. l. Insgesamt haben die Deutschen 176,8 Mio. l Speiseöl eingekauft.

Wegen seiner steigenden Beliebtheit ist das Angebot an Rapsöl in den letzten Jahren jedoch für den Verbraucher immer größer und dadurch auch unübersichtlicher geworden. Hilfestellung beim Kauf soll jetzt ein neues Prämierungszeichen für Rapsöl bieten, das in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wurde. Ins Leben gerufen wurde es von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG) mit Unterstützung der UFOP. Das Siegel wird sowohl für raffiniertes Rapsöl als auch für kaltgepresstes Rapsöl vergeben. Hinter dem neuen Prämierungssystem steht ein umfassendes Qualitätskontrollkonzept. So muss jedes Rapsöl insgesamt vier Prüfungen im Verlauf von 12 Monaten erfolgreich bestehen, bevor es das Zeichen „Jährlich DLG prämiert" tragen darf. Auf diese Weise soll eine gleichbleibend gute Qualität der mit dem Siegel ausgezeichneten Produkte gewährleistet werden. Im Mittelpunkt der Prüfungen steht der Geschmack. Chemisch-physikalische Parameter ergänzen den Prüfmodus.