Anzeige

Gen-Lachs Zulassung in den USA

Lebensmittel Praxis | 24. November 2015

In den USA ist erstmals ein genverändertes Tier als Lebensmittel zugelassen worden. Ein schneller und größer wachsender Gen-Lachs könne ohne Bedenken verzehrt werden, entschied die US-Lebensmittelaufsicht nach „mehrjähriger eingehender und strenger“ Prüfung. Der genetisch veränderte Fisch sei ebenso sicher und nahrhaft wie ein naturbelassener. Hinweise auf der Verpackung seien nicht notwendig.

Anzeige

Die Zulassung stieß sowohl in den USA als auch in Europa auf scharfe Kritik. US-Verbraucherorganisationen kündigten Widerstand an. Martin Häusling, umwelt- und agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament, sprach von einem „Warnsignal für Europa“. Es müsse unbedingt verhindert werden, dass der Gen-Lachs auf den europäischen Markt kommen könne. Die Sorge vor dem Export von gentechnisch veränderten Lebensmitteln ist derzeit einer der zentralen Streitpunkte bei den Verhandlungen über das transatlantische EU-USA-Handelsabkommen TTIP. Allerdings ist noch nicht klar, ob und gegebenenfalls wann der Lachs in den USA auf den Markt kommt.