Maßgeschneiderte Konfitüren und Co. Früchte Einmachen - Seite 3

Wenn der Sommer vor der Tür steht, ist es Zeit für einen Aufbau rund ums Einmachen und Einkochen. Ein Überblick, wie diese Art der Haltbarmachung funktioniert und welche Produkte man für welchen Zweck einsetzt.

Donnerstag, 26. August 2010 - Warenkunden
Heidrun Mittler

Inhaltsübersicht

Praktische Tipps

Im Handel umfasst das Thema Einmachen weit mehr als das oben beschriebene Sortiment. Das betrifft in erster Linie die praktischen Helfer, die man unbedingt mit anbieten und en bloc platzieren sollte: Gläser in unterschiedlichen Größen, mit Twist-off-Verschluss; einzelne Deckel und Schraubringe. Selbstklebende Etiketten, Einfülltrichter, Kirschentkerner, Schöpflöffel, Messbecher etc. Nicht zu vergessen: Rezepthefte und -bücher mit klassischen und modernen Rezepten. Außerdem, je nach Größe der Verkaufsfläche: Entsafter, große Kochtöpfe sowie Pürierstäbe.

Auch wenn überwiegend Obst aus dem eigenen Garten eingemacht wird: Der Umsatz mit frischen Früchten kann gesteigert werden, wenn man in der Saison zum Beispiel Erdbeeren oder Kirschen in größeren Gebinden zum vergleichsweise günstigen Preis offeriert. In manchen Rezepten werden ausgefallene Zutaten wie Koriander oder Ingwer verwendet: Dann sollte man einen Hinweis auf den jeweiligen Standort im Geschäft geben oder aber (noch besser) die Zutaten im direkten Umfeld platzieren.

Mehr Informationen zum Thema Einmachen „Rezepte zur Früchtezeit“, 32-seitige Broschüre von Pfeifer & Langen, zum kostenlosen Download, im Internet unter www.pfeifer-langen.com. Ebenso abrufbar: „Kompott & Co. – Einkochen leicht gemacht“
Buchtipps: „Einmachen von A - Z“, Dr. Oetker Verlag, kostet 9,95 Euro. „Einmachen. Selbst gemacht schmeckt's einfach besser“ von Hans Gerlach. Verlag Gräfe und Unzer, kostet 30 Euro.·Chutney: Würzig und pikant schmecken Gemüse oder aber Obst mit scharfen Zutaten verfeinert.