Anzeige

Belgisches Schweine- und Sauenfleisch Weiter QS-fähig

LEBENSMITTEL PRAXIS | 08. Oktober 2013

Schweine- und Sauenfleisch aus dem Certus-System kann auch über 2013 hinaus in das QS-System geliefert werden. Die QS Qualität und Sicherheit GmbH, Träger des QS-Systems und Belpork, Standardgeber des belgischen Certus-Prüfsiegels für Schweinefleisch, haben jetzt die Fortführung ihrer seit 2004 andauernden Zusammenarbeit vertraglich besiegelt.

Anzeige

Die Vertragsparteien haben sich darauf verständigt, die grundlegenden Parameter der Qualitätssicherung gemeinsam weiter zu entwickeln. Dazu gehören u. a. das Antibiotika-Monitoring und Tiertransporte. Dr. Hermann-Josef Nienhoff, QS-Geschäftsführer, betonte bei der Vertragsunterzeichnung: „Die Vereinbarungen mit unseren ausländischen Partnern sind für uns ein wichtiger Baustein in der Zuverlässigkeit der vergleichbar hohen Lebensmittelsicherheit und Qualitätssicherung. Wirtschaft und Verbraucher können sich auf das QS-Prüfzeichen verlassen, auch bei Waren, die aus Nachbarländern kommen. Gerade die Partnerschaft mit Belpork und dem Certus-System steht für diese Zuverlässigkeit." René Maillard, Manager vom Belgian Meat Office in Brüssel freut sich: „Unsere deutschen Kunden haben weiterhin Brief und Siegel, dass belgisches Certus-Fleisch mit den hohen Standards hierzulande mithalten kann."