Anzeige

Migros-Gruppe Umsatz weiter gesteigert

Lebensmittel Praxis | 17. Januar 2020
Migros-Gruppe: Umsatz weiter gesteigert
Bildquelle: Migros

Die Migros-Gruppe steigerte 2019 ihren Umsatz um 0,7 Prozent auf 28,7 Milliarden Franken (26,7 Milliarden Euro). Das ist der höchste Umsatz der Unternehmensgeschichte. Das Wachstum kommt aus den strategisch bedeutenden Geschäftsfeldern Online, Discount und Convenience. Der Einzelhandelsumsatz in der Schweiz erhöhte sich um 0,6 Prozent auf über 22 Mrd. Franken (rund 20,5 Milliarden Euro).

Anzeige

In ihren Supermärkten hat die Migros die Preise der beliebtesten Produkte für die Kundinnen und Kunden gesenkt und die Qualität wichtiger Eigenprodukte erhöht. Rund 1.500 der wichtigsten Produkte wurden angepasst. Beim Verkauf biologischer Produkte übertraf die Migros erstmals die Milliardengrenze. 2019 gingen mehr Menschen in der Migros einkaufen, die Kundenfrequenz nahm um 0,8 Prozent auf 353 Mio. Einkäufe zu. Die Kundenfrequenz nahm um 08 Prozent auf 353 Millionen Einkäufe zu. Das Migros-Verkaufsnetz umfasst jetzt 737 Standorte, zehn wurden neu eröffnet. Zusätzlich eröffnete die Migros drei neue Alnatura-Läden und baute damit das Angebot für den Einkauf von Bio-Produkten weiter aus.

 Im Jahr 2019 setzte die Migros-Gruppe klare Schwerpunkte in den Bereichen Online, Discount und Convenience. Während im klassischen Einzelhandel leichte Einbußen zu verzeichnen sind, ist die Migros in diesen strategisch wichtigen Geschäftsfeldern spürbar gewachsen und konnte ihre Führungsrolle im Schweizer Markt ausbauen. Gleichzeitig beeinflussten die Bereinigung des Firmen-Portfolios mit den Veräusserungen von m-way und der Gries Deco Gruppe (Depot) sowie bewusst gesenkte Produktpreise die Umsatzentwicklung. 

 „Wir haben im vergangenen Jahr weitere wichtige Schritte unternommen, um die Migros-Gruppe für die Zukunft stark auszurichten“, sagt Fabrice Zumbrunnen, Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes. „Die Migros ist mit Blick auf das anspruchsvolle Marktumfeld auf gutem Weg.“

Im E-Commerce konnte die Migros ihre unbestrittene Position als Marktführerin in der Schweiz weiter ausbauen. Der gesamte Onlineumsatz wuchs deutlich um 9,9 Prozent auf 2,3 Milliarden Schweizer Franken (2,14 Millilarden Euro). Der Online-Supermarkt LeShop lieferte ihren Kundinnen und Kunden im Vergleich zum Vorjahr 7,1 Prozent mehr Bestellungen und steigerte den Umsatz auf plus 2,8 Prozent (190 Millionen Schweizer Franken; 2,6 Millionen Euro). Damit behauptete LeShop erfolgreich seine führende Position im Schweizer Food-Onlinehandel. Haupttreiber für die positive Entwicklung von LeShop sind eine markante Erweiterung des Angebotes von Migros-Produkten, die massive Senkung der Liefergebühren und ein neues Abo-Modell, das bei Kundinnen und Kunden bereits kurz nach Einführung sehr beliebt ist. Die Online-Shops der Fachmärkte verzeichneten ein Umsatzwachstum von 6,7 Prozent. 

Mit ihren Industriebetrieben ist die Migros einer der größten Produzenten von Eigenprodukten weltweit. Die Migros Industrie erzielte 2019 hier mit plus 0,7 Prozent einen leicht höheren Umsatz. Treiber für das Wachstum ist primär das erfolgreiche Auslandgeschäft. Die Migros Industrie beliefert über 50 Länder weltweit mit den Hauptmärkten in Deutschland, England, Frankreich, Italien, Kanada sowie USA, China und Japan.