Anzeige

Länder-Report Bayern Gutes aus Bayern

Elke Häberle | 05. April 2012

Bayern hat zur besseren Vermarktung seiner Nahrungsmittel eine Marketingagentur gegründet. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen die Siegel Geprüfte Qualität – Bayern und Öko-Qualität garantiert – Bayern.

Anzeige

Im Juli vergangenen Jahres nahm die Bayerische Marketingagentur für Agrarprodukte und Lebensmittel ihren Dienst auf, eine Einheit, die innerhalb des Staatsministeriums angesiedelt ist. Die klar definierte Aufgabe: Die Wertschätzung der Marke Bayern zu steigern. In enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft sollen entsprechende organisatorische Strukturen geschaffen und so der Absatz bayerischer Agrarprodukte und Lebensmittel ausgebaut werden. Die Marketingagentur agiert dabei als selbstständige Einheit des Landwirtschaftsministeriums, das bisherige Team aus dem Bereich Absatzförderung wurde um zwei Mitarbeiter aufgestockt. Zwischen 2011 und 2013 sollen jährlich 5,5 Mio. Euro in die Vermarktungsoffensive „Aufbruch Bayern„ fließen; jeweils zur Hälfte für Maßnahmen im In- und Ausland. Im Fokus der Maßnahmen für den deutschen Markt steht die Vermarktung der Qualitäts- und Herkunftssicherungssysteme Geprüfte Qualität – Bayern und Öko-Qualität garantiert – Bayern sowie von regionaltypischen Spezialitäten und Messebeteiligungen.

Erste große Maßnahme der Marketingagentur war die Umsetzung der Bayernhalle, in der sich zur Grüne Woche im Januar dieses Jahres auf 2.350 qm 50 Aussteller aus allen Regionen Bayerns präsentierten. „Sehr erfolgreich“, wie Helmut Brunner, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern, erklärt. Der Minister weiter: „Dem steigenden Bedarf an regionalen Lebensmitteln auf dem Markt ‚vor der eigenen Haustür‘ werden wir durch die Herausstellung der Herkunft Bayern und dem Ausbau der Marktposition bayerischer Lebensmittel Rechnung tragen. Außerdem wollen wir Produkte mit bayerischer Herkunft für den Handel besser erkennbar machen.“