Aktionsgeschäft Preisschwankungen

Die IRI Symphonie Group attestiert dem erweiterten LEH (LEH inklusive Drogeriemärkte, exkulsive Aldi/Lidl/Norma) einen guten Endspurt zum Jahresabschluss 2011. Die Umsätze im 4. Quartal lagen 4,2 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Anzeige

Gestiegene Durchschnittspreise (+ 2,7 Prozent) und ein forciertes Aktionsgeschäft (+ 3,7 Prozent) waren maßgeblich dafür verantwortlich. Aufgrund höherer Preise legte das Aktionsgeschäft um 6 Prozent zu. Mengenmäßig waren es 2 Prozent. Von dieser Entwicklung profitierten vor allem die Frische-Warengruppen (Mopro, gekühlte Frische etc.). Dagegen verzeichneten die Warengruppe SB-Wurst, Konserven und Hygienepapiere drastische Absatzrückgänge im Aktionsgeschäft. Hier lagen die Aktionspreise zweistellig über den Vorjahreswerten, was auch daher resultiert, dass ein Trend zur Bewerbung hochwertiger Produkte in diesen Warengruppen zu erkennen ist. Bei alkoholhaltigen Getränken hingegen erkennen die Marktforscher einen Wechsel von Produkten mit hohem Durchschnittspreis zu Artikeln mit günstigeren Preisen.