Podcast Tabuthema Mentale Gesundheit im Job – mit Jens Reppahn

92 Prozent der Beschäftigten im deutschen Handel sind laut einer aktuellen Studie von Burn-out-Symptomen betroffen.

Mittwoch, 22. Mai 2024 - Management
Susanne Klopsch, Bettina Roettig
Artikelbild Tabuthema Mentale Gesundheit im Job – mit Jens Reppahn
Bildquelle: Getty Images

Mehr als die Hälfte gab an, in den letzten fünf Jahren unter Erschöpfungszuständen gelitten zu haben, fast die Hälfte kämpfte mit Schlafstörungen, und 43 Prozent litten unter Motivationsverlust oder depressiven Verstimmungen. Krisen wie der Klimawandel belasten die psychische Gesundheit der Beschäftigten zusätzlich. Besonders junge Menschen leiden unter diesen Mehrfachbelastungen und brauchen mehr Unterstützung.

In dieser Folge beleuchten die LP-Redakteurinnen Bettina Röttig und Susanne Klopsch mit Jens Reppbahn das Thema psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Er ist Berater im Gesundheitsmanagement der B∙A∙D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH am Standort Bonn.

Sie diskutieren unter anderem über gesetzliche Regelungen zum Schutz der mentalen Gesundheit am Arbeitsplatz sowie Tools und Strategien, die im Handel eingesetzt werden können, um die psychische Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern und Tabuthemen rund um Mental Health anzusprechen. Dabei geht es auch um die Unterschiede in der psychischen Gesundheit zwischen Männern und Frauen und wie Ersthelferkurse dazu beitragen können, Frühwarnzeichen zu erkennen und angemessen zu reagieren.

Hören Sie jetzt rein und erfahren Sie mehr darüber, wie Unternehmen und Arbeitnehmer gemeinsam ein gesundes Arbeitsumfeld schaffen können.

 

Spotify
Apple Podcast

 

 Interessante Links: 

The State of the Frontline Workforce 2024

SCOPING REVIEW ZU KLIMAWANDEL UND PSYCHISCHER GESUNDHEIT IN DEUTSCHLAND

Antwort der Bundesregierung auf Susanne Ferschl

Wie Arbeit die psychische Gesundheit stärken kann