Anzeige

Kaufhof Will Filialen schließen

Lebensmittel Praxis | 17. Juni 2013

Für die Kaufhof-Filialen in Augsburg, Düsseldorf (Berliner Allee) und Heilbronn (Am Wollhaus) laufen in den kommenden zwei Jahren die bestehenden Mietverträge aus. „Aus filialspezifischen wirtschaftlichen Gründen können die Mietverträge für drei Häuser nicht verlängert werden", teilt Kaufhof mit.

Anzeige

Die endgültige Entscheidung über die Schließung der Filialen treffe der Aufsichtsrat Ende Juni. Die Mitarbeiter der betroffenen Filialen seien von ihrer jeweiligen Filial-Geschäftsführung über den Sachstand informiert worden.

Grund für die voraussichtliche Nichtverlängerung der Mietverträge sei die fehlende wirtschaftliche Perspektive der jeweiligen Häuser. Die frühzeitige Entscheidung bietet nach Auffassung des Unternehmens die Chance, die Einstellung des Geschäftsbetriebs zeitlich geordnet und für die Mitarbeiter sozialverträglich durchzuführen. Die früheste Schließung soll am 31. Dezember 2014 in Düsseldorf (Berliner Allee) stattfinden. Augsburg soll am 30. Juni 2015 folgen. Am 31. Dezember 2015 wäre die Heilbronner Filiale (Am Wollhaus) dran. In Düsseldorf und Heilbronn will Kaufhof mit anderen Filialen in den Innenstädten präsent bleiben.

„Wir werden gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern alles unternehmen, um betroffenen Mitarbeitern – sofern wirtschaftlich sinnvoll und machbar – eine Weiterbeschäftigung in benachbarten Galeria-Kaufhof-Filialen zu ermöglichen. Dazu wollen wir gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern sozialverträgliche Lösungen im Rahmen der Verhandlungen zum Interessenausgleich und Sozialplan erarbeiten. Die Gespräche hierüber werden nach der Entscheidung des Aufsichtsrats beginnen", erklärte Ulrich Köster, Arbeitsdirektor und Geschäftsführer der Galeria Kaufhof GmbH.

Insgesamt arbeiten derzeit 319 Mitarbeiter in den drei genannten Filialen. Die 21 Auszubildenden erhalten die Zusage, ihre Ausbildung in einer benachbarten Filiale fortsetzen und abschließen zu können, sofern das zeitlich erforderlich werde. In Deutschland betreibt Kaufhof 105 Warenhäuser und 17 Sporthäuser, 15 Warenhäuser gibt es in Belgien. 2012 erzielte Kaufhof mit rund 23.000 Mitarbeitern 3,1 Mrd. Euro Netto-Umsatz.