Deutsches Tiefkühlinstitut Stabiler Markt

Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch von tiefgekühlten Produkten stieg im vergangenen Jahr um 100 g von 40,9 kg (2011) auf 41 kg (2012). Der Verbrauch pro Haushalt sank dagegen leicht von 83,8 kg im Jahr 2011 auf 83,6 kg 2012, weil die Zahl der Haushalte um 200.000 gegenüber dem Vorjahr zugenommen hat.

Donnerstag, 18. April 2013 - Sortiment-Nachrichten
LEBENSMITTEL PRAXIS
Artikelbild Stabiler Markt
Bildquelle: Hoppen

Insgesamt erreichte das Absatzvolumen im TK-Gesamtmarkt – LEH (inklusive Heimdienste) und Außer-Haus-Markt zusammen - im Jahr 2012 ein leichtes Wachstum von 0,2 Prozent und stieg damit auf 3,32 Mio. t. Der Umsatz erhöhte sich um 2 Prozent auf 12,02 Mrd. Euro (11,78 Mrd. Euro 2011).

Der 2011 noch gewachsene Außer-Haus-Markt verzeichnete im vergangenen Jahr einen leicht rückläufigen Trend und verlor mengenmäßig 0,7 Prozent. Damit ging die Gesamtabsatzmenge auf 1,56 Mio. t (1,57 Mio. t 2011) zurück. Wertmäßig konnte Tiefkühlkost ein leichtes Plus beim Umsatz um 1,2 Prozent auf 4,98 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahr (4,92 Mrd. Euro in) erzielen.

Im Lebensmittelhandel hingegen konnten Umsatz und Absatz im letzten Jahr wieder leicht zulegen: Der Absatz von Tiefkühlprodukten stieg um 1 Prozent auf 1,76 Mio. t (1,74 Mio. t 2011). Der Umsatz wurde 2012 um 2,5 Prozent und damit auf 7,04 Mrd. Euro (6,87 Mrd. Euro 2011) gesteigert.

Anzeige

Neuer Markenauftritt

NEU! Deutschlands beliebtester Zaziki – jetzt auch Vegan.

Das erste vegane Marken-Zaziki. Nach beliebten Familienrezept auf rein pflanzlicher Basis in Griechenland hergestellt. Mehr erfahren

 

Neue Produkte

LP.economy - Internationale Nachrichten