Anzeige

Bier Absatz in Deutschland auf Vorjahresniveau

Lebensmittel Praxis | 27. April 2012

Der Bierdurst in Deutschland stagniert: In den ersten drei Monaten 2012 setzten Brauereien und Bierlager wie im Vorjahreszeitraum rund 20,8 Mio. hl des Gerstensafts ab. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Anzeige

„Langfristig geht der Bierabsatz in Deutschland stetig zurück", sagte eine Statistikerin. Vor zehn Jahren hatten die Brauereien und Bierlager von Januar bis März noch 24 Mio. Hektoliter Bier abgesetzt.

Weiter auf dem Vormarsch sind dagegen Biermischgetränke mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen. Ihr Absatz stieg im Jahresvergleich fast um ein Viertel (plus 24,3 Prozent); allerdings auf niedrigem Niveau von 0,8 Mio. hl oder 3,8 Prozent am gesamten Bierabsatz.

Ihre Getränke verkauften die Brauereien und Bierlager überwiegend im Inland (84 Prozent). Jedoch sank der Inlandsabsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2011 um 0,3 Prozent auf 17,5 Mio. hl. 2,3 Mio. hl (minus 1,9 Prozent) wurden in EU-Ländern verkauft, 1 Mio. hl Hektoliter (plus 11 Prozent) in Drittländer.

Die Zahlen der Statistiker beinhalten weder alkoholfreie Biere noch Malzgetränke. Importe aus Ländern außerhalb der Europäischen Union wurden ebenfalls nicht berücksichtigt.