Anzeige

Umfrage Verbraucher greifen seltener zu Fleisch

Lebensmittel Praxis | 25. Mai 2020
Umfrage: Verbraucher greifen seltener zu Fleisch
Bildquelle: Mirco Moskopp

Die Verbraucher in Deutschland essen nach einer Umfrage seltener Fleisch als noch vor wenigen Jahren. Bei einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums gab nur noch gut ein Viertel der Befragten an, jeden Tag Fleisch oder Wurst zu essen. 2015 lag der Anteil noch bei gut ein Drittel.

Anzeige

„Insbesondere immer mehr Männer verzichten auf ihre tägliche Portion Fleisch“, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Dennoch ist der Anteil derjenigen, die täglich Fleisch essen, bei den Männern mit 32 Prozent weiterhin deutlich höher als bei den Frauen mit 20 Prozent.

Der Anteil von Vegetariern und Veganern sei mit fünf beziehungsweise ein Prozent unverändert geblieben, hieß es weiter. Knapp die Hälfte der Befragten gab an, schon einmal oder öfter vegetarische oder vegane Alternativen zu tierischen Produkten gekauft zu haben.

„Die Verbraucher in Deutschland ernähren sich immer abwechslungsreicher“, sagte Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU). „Was die Konsumenten nicht benötigen, sind staatliche Vorschriften für den privaten Einkaufszettel.“