Anzeige

Tiefkühlkost Positiver Trend setzt sich fort

Lebensmittel Praxis | 15. April 2019
Tiefkühlkost: Positiver Trend setzt sich fort

Bildquelle: LP Archiv/Hoppen

Der Absatz von Tiefkühlprodukten in Deutschland verzeichnete 2018 ein Wachstum von 1 Prozent und setzte damit seinen positiven Trend fort. Die aktuelle Marktdatenerhebung des Deutschen Tiefkühlinstitutes (dti) weist eine Gesamtabsatzmenge von3,769 Millionen Tonnen (2017: 3,73) aus. Der Umsatz mit Tiefkühlprodukten erhöhte sich um 2,8 Prozent auf 14,750 Milliarden Euro (2017: 14,343).

Anzeige

Im Lebensmittelhandel (LEH)/Heimdienste (HD) stieg der TK-Absatz 2018 geringfügig um 0,2 Prozent an. Das dti hat eine Absatzmenge von 1,844 Millionen Tonnen (2017: 1,840) ermittelt. Der Umsatz im LEH/HD stieg um 2,4 Prozent auf 7,98 Milliarden Euro (2017: 7,79 Mrd. Euro).

Mit 46,3 Kilogramm bestätigte der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch von TK-Produkten sein hohes Niveau. Der Verbrauch tiefgekühlter Lebensmittel pro Haushalt in Deutschland im vergangenen Jahr stieg hingegen auf durchschnittlich 93,4 Kilogramm (2017: 92,8 kg). Bei der Einschätzung dieser Angaben ist zu beachten, dass die Bevölkerungszahl 2018 zum zweiten Mal in Folge deutlich angestiegen ist (um rund 800.000 Personen).