Anzeige

Presse-Grosso Rückgang verzeichnet

Lebensmittel Praxis | 15. August 2017
Presse-Grosso: Rückgang verzeichnet

Bildquelle: LP Archiv

Die deutschen Grossisten haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Umsatzrückgang von 8,34 Prozent auf 1,04 Mrd. Euro verzeichnet.

Anzeige

Dabei ging der Absatz um 13,22 Prozent auf 812 Mio. Exemplare zurück, teilen der Bundesverband Presse-Grosso und der Branchendienst BTWE-Chef Info mit. Im Kerngeschäft Presse verzeichneten die Grossisten einen Umsatzrückgang von 6,27 Prozent auf 1,01 Mrd. Euro. Der Absatz sank dort um 9,91 Prozent auf 792 Mio. Exemplare. Auf der anderen Seite stiegen die Remissionsquoten im Presse-Segment auf 43,49 Prozent. Insgesamt waren die Rückgänge im Westen der Bundesrepublik stärker.

Der hohe Absatzrückgang im Gesamtsortiment ist laut Bundesverband Presse-Grosso zum Teil auf die Erfolge im Non-Press-Bereich zur Fußballeuropa-Meisterschaft im Jahr 2016 zurückzuführen, denen im laufenden Jahr keine vergleichbaren Non-Press-Umsätze gegenüberstanden.