Anzeige

Frischfleisch Preise gesenkt

Lebensmittelpraxis | 04. April 2014

Aldi hat am Wochenende die Preise für Rind-, Hähnchen- und Putenfleisch um bis zu 7 Prozent gesenkt. Konkurrent Lidl hat das medienwirksam kritisiert, aber gleichzeitig sofort nachgezogen.

Anzeige

Auch der Deutsche Tierschutzbund verurteilt Aldi für diese „Dumping-Strategie", „die auf dem Rücken der Tiere und auch der Landwirte" ausgetragen werde. Derartige Preissenkungen führten zur Absenkung des Tierschutz-Niveaus in den Ställen, so Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

Aldi gab an, lediglich gesunkene Rohwarenpreise an die Kunden weiterzugeben. Die Preispolitik von Aldi ist noch immer Richtschnur für den deutschen LEH. Das sei Wertevernichtung, hatte erst vor wenigen Tagen Rewe-Chef Alain Caparros geurteilt. Allein die neulich von Aldi angestoßenen Preissenkungen bei Eiern hätten das Unternehmen beim Rohertrag mehrere Mio. Euro gekostet. Doch den Preisvorgaben des Discounters nicht zu folgen, hält auch Caparros für unrealistisch.