Anzeige

Bayerische Milchindustrie Ausbau des China-Geschäfts

Lebensmittelpraxis | 04. April 2014

Die Bayerische Milchindustrie eG (ca. 850 Mitarbeiter, rd. 500 Mio. Euro Umsatz 2012) baut ihr China-Geschäft aus und hat nun zusätzlich zu ihrem Vertriebspartner Shanghai Yuechang auch mit Pacific Dairy Ingredients (PDI) eine Kooperation geschlossen. Schon jetzt erwirtschaftet die BMI 51 Prozent ihres Jahresumsatzes im Export. Geliefert wird in über 50 Länder.

Anzeige

Seit knapp 15 Jahren vermarktet die Genossenschaft Trockenprodukte unter der Marke „Bayolan" in China. Während sich Shanghai Yuechang weiterhin auf Bayolan 50, ein zu 50 Prozent entmineralisiertes Molkenpulver, und Bayolan Süßmolkenpulver konzentriert, wird sich Pacific Dairy Ingredients aktuellen Neuheiten (Laktosesortiment sowie Bayolan P80, ein Molkenproteinkonzentrat, das einen Eiweißgehalt von 80 Prozent bietet) widmen, teilt Vorstandssprecher Peter Hartmann mit.