Anzeige

Coca-Cola Einstieg bei Kaffeeröster

LEBENSMITTEL PRAXIS | 06. Februar 2014

Coca-Cola steigt mit 1,25 Mrd. USD (925 Mio. Euro) bei Green Mountain Coffee ein und erwirbt damit einen 10-Prozent-Anteil. Hintergrund ist die Einführung eines Mischsystems für Kaltgetränke des amerikanischen Kaffeerösters. Coca-Cola wird seine Geschmacksrichtungen beisteuern und beim Marktstart helfen.

Anzeige

Green Mountain Coffee ist mit seinem Kaffeekapsel-Brühsystem „Keurig" erfolgreich auf dem US-Markt unterwegs. Alleine im Weihnachtsquartal wurden 5,1 Mio. Maschinen verkauft. Das neue System für Kaltgetränke wird ebenfalls Kapseln nutzen und „Keurig Cold" heißen. Es wird derzeit entwickelt und soll frühestens Ende dieses Kalenderjahres herauskommen.

Die zunächst auf zehn Jahre angelegte Kooperation mit Coca-Cola ließ die Aktie von Green Mountain Coffee nachbörslich um 55 Prozent steigen. Dagegen fiel der Kurs des Rivalen Sodastream an der US-Börse Nasdaq nachbörslich um mehr als 7 Prozent.