Anzeige

Lebensmittelverluste Mit mehr Verpackung für weniger Verderb

Susanne Klopsch | 07. März 2012
Lebensmittelverluste:  Mit mehr Verpackung für weniger Verderb

Bildquelle: Hoppen

Verpackungen können eine wesentliche Rolle spielen im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. Im Fokus steht die Reduzierung des Verderbs.

Anzeige

Dabei ist weniger Verpackung nicht immer mehr: „Es ist aus ökologischer Sicht besser, 30 Prozent mehr Verpackungsmaterial einzusetzen, wenn damit die Quote des Lebensmittelverderbs von beispielsweise 30 auf 20 Prozent reduziert werden kann“, sagt Dr. Kajetan Müller vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV. Sein aktuelles Forschungsprojekt befasst sich mit dem Verpacken von Frischeprodukten. Zwischenergebnisse: Die bislang häufig verwendeten Kunststoffe PP und PET sind ohne Perforation für stark atmende Produkte wegen ihrer Barriereeigenschaften für Wasserdampf und Gase nicht geeignet. Die Gasatmosphäre in Verpackungen für frische Obst- und Gemüseprodukte entspricht oft nicht den Anforderungen der Produkte an eine Lageratmosphäre, die die Produktqualität erhält. Produkte, die bisher in Luft verpackt werden (z. B. Beerenobst) könnten hingegen von einer modifizierten Atmosphäre (MAP) profitieren. Bei vielen Produkten, die bereits in modifizierter Atmosphäre verpackt werden (z. B. Salate), muss die Gaszusammensetzung in der Verpackung besser an die Produkte angepasst werden.

Geforscht wird auch an feuchteregulierenden Folien (etwa für Chilled-Food-Produkte): Dabei binden die mit Salz versehenen Folien die in der Verpackung entstandene Feuchtigkeit und sollen für eine längere Frische etwa des Salates sorgen. Schon im Einsatz ist OnVu: Das von der BASF entwickelte Frischesiegel zeigt auf der Verpackung sichtbar die Temperaturhistorie der Produkte an. OnVu ist laut Homepage bereits bei einigen Kunden in Europa und Nordamerika im Einsatz und signalisiere im Markt, dass es dort frische Produkte gibt. Ein weiterer Vorteil für den Handel: OnVu helfe, die interne Kühlkette zu überwachen.

Bild: Verbesserte Verpackungen können auch bei Obst und Gemüse für weniger Verderb sorgen.
ANZEIGE