Supermarkt des Jahres - Edeka Honsel Auf Kohle geboren

Glückauf! Ein „Supermarkt des Jahres 2021“ steht im Ruhrgebiet auf einem ehemaligen Zechengelände.
Im Edeka Honsel in Dorsten ist das Thema Bergbau allgegenwärtig. Sogar der Sekt heißt wie die frühere Zeche.

Sonntag, 03. Oktober 2021 - Management
Wibke Niemeyer
Artikelbild Auf Kohle geboren
Bildquelle: Mirco Moskopp

Käse-Star 2020, Tiefkühl-Star 2020, 2. Platz bei der Fischtheke des Jahres 2020 (auch 2018) und jetzt noch Supermarkt des Jahres 2021 – die Vitrine im Markteingang von Edeka Honsel in Dorsten füllt sich mit Branchenpreisen. „Das wollen wir mit allen Mitarbeitern kräftig feiern. Nur ist das wegen der Corona-Pandemie nicht so leicht zu planen. Über das Wie sind wir noch in Gesprächen“, erzählt Geschäftsführer Ralf Honsel auf LP-Nachfrage. Er und Marktleiterin Christiane Wilming haben den Pokal und die Urkunde bei der SDJ-Preisverleihung in der Zeche Zollverein in Essen entgegengenommen. Der Jubel war groß, sowohl vor Ort als auch vor den Bildschirmen. „Unsere Mitarbeiter haben zu Hause den Livestream verfolgt und uns Mitschnitte geschickt. Meine Tochter Julia war auf Hochzeitsreise“, erzählt er.

Mit Bergbau-Nostalgie
Das Flaggschiff, der Markt im Stadtteil Hervest, ist auf „schwarzem Gold geboren“. Er steht auf dem Gelände der ehemaligen Zeche „Fürst Leopold“, wo bis 2001 bis zu 1,5 Millionen Tonnen Kohle pro Jahr gefördert wurden. „Dorsten ist eine Bergbau-Stadt. Mein Opa hat noch hier auf der Zeche mit den Pferden die Loren von unter Tage gezogen. Mein Vater war dann Lebensmittelhändler“, erzählt Ralf Honsel. Mit Tochter Julia gibt es schon die dritte Generation.

Das Ladenbau-Konzept besticht durch Bergbau-Nostalgie. Einrichtung und Ware spiegeln den Charme des Ruhrgebiets wider. Auf dem Weg zur Leergut-Annahme, im sogenannten „Stollen der Erinnerung“, hängen historische Aufnahmen an der Wand. Grubenlampen und Industriefenster erinnern an die Zeche. Auch beim Sortiment setzt Ralf Honsel auf die regionale Herkunft, darunter Eigenmarken wie die Spirituosen „Dorstener Pütt“ oder „Dorstener Else“ und der Sekt „Fürst Leopold“ sowie Salatdressings und Konfitüre.

Richtige Ruhrgebietskinder, so könnte man wohl am ehesten die Mitarbeiter bezeichnen, die intern als eine Familie, als „Honselfamily“, benannt werden. Fleißig, voller Tatendrang und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen – so werden die Menschen aus dem „Pott“ oft als sehr ehrlich und offenherzig beschrieben. Christiane Wilming führt das Leitungsteam an. Dieses Jahr hat sie ihr 40-jähriges Jubiläum und ist damit nach Käse-Sommelière Marion Wilkes (seit 41 Jahren im Betrieb) am zweitlängsten dabei.

Edeka Honsel, Fürst-Leopold-allee 60, 46284 Dorsten

  • Der größte Frischemarkt in Dorsten.
  • Sekt für Dorsten: Der Sekt „Fürst Leopold“ darf auf keiner örtlichen Hochzeit fehlen.
  • Lokale Produkte: Während der Corona-Pandemie wurde die Zusammenarbeit mit lokalen Landwirten weiter ausgebaut.
  • Hamsterkäufe: Toilettenpapier wurde aus Polen geliefert.
  • Soziales Engagement: Kooperation mit der Dorstener Tafel und Partner der App „Too Good To Go“.

Fakten im Focus

2.040 qm Verkaufsfläche
49 Mitarbeiter im Markt, davon 32 Vollzeit
30.000 Artikel im Sortiment
26,76 Euro Durchschnittsbon
8 Kassen
montags bis samstags 7 bis 22 Uhr