Anzeige

Best Ager Altersgerechte Ansprache

Wibke Niemeyer | 23. Oktober 2020
Best Ager: Altersgerechte Ansprache
Bildquelle: Carsten Hoppen

Senioren sind für Obst- und Gemüse-Hersteller eine wichtige Kundengruppe. Traditionelle Marken achten vor allem beim Produktdesign auf die Bedürfnisse.

Anzeige

Lebensmittelhersteller aus der Obst- und Gemüsebranche beobachten aufmerksam das Einkaufsverhalten älterer Menschen. Eine sinnvolle Reaktion auf den wachsenden Anteil älterer Kunden ist beispielsweise ein weitreichendes Umdenken beim Produktdesign – besonders im Hinblick auf Etikettierung und Benutzungshinweise, gut lesbare Preisetiketten und einfach zu öffnende Verpackungen wie beim Krautspezialisten Hengstenberg. Senioren zählen nach Aussage von Marketingleiterin Sabrina Lappe-Steiner zur Stammkundschaft und sind somit eine wichtige Zielgruppe für das Familienunternehmen. „Um das Öffnen zu erleichtern, haben wir bereits seit Jahren auf unseren Dosenprodukten den Ring-Pull-Verschluss umgesetzt. Ansonsten bieten wir leichte und einfach zu öffnende Beutel im Sauerkraut- und Rotkohl-Bereich unter der Marke Mildessa an.“ Das Sortiment wurde nun um Ein-Portionen-Beutel mit 150 Gramm Inhalt erweitert, die ideal für Ein-Personen-Haushalte sind.

Gut lesbare Informationen
Ältere Kunden nehmen sich mehr Zeit, um sich während des Einkaufs über die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln zu informieren. Daher benötigen sie gut lesbare Informationen. Die Etiketten der Hengstenberg-Produktgruppen Mildessa Sauerkraut sowie Knax und Sticksi-Gurken wurden kürzlich optimiert. Beim Relaunch wurde darauf geachtet, die Sortendifferenzierung durch Farben verstärkt hervorzuheben. Auf den Etiketten sei durch die Pflichtangaben wenig Platz, bedauert Lappe-Steiner. „Dennoch ist die Schriftgröße so groß wie möglich, und wir setzen auf leicht verständliche Symbole, wie etwa bei den Angaben laktosefrei oder glutenfrei.“

Der italienische Tomatenhersteller Mutti ist ständig auf der Suche nach neuen Lösungen, die das Verbrauchererlebnis mit seinen Produkten verbessern können, auch unter Berücksichtigung der Bedürfnisse spezifischer Zielgruppen wie etwa der Senioren. „Es gibt mehrere Projekte. Im Moment ist es allerdings verfrüht, diese zu teilen, da sie noch ausgewertet werden“, teilt Zsuzsa Gosztola, Marketing Manager Deutschland und Skandinavien, mit.

„Wir haben die Erfahrungen gemacht, das Senioren keine expliziten Verpackungen haben möchten, um nicht für alle sichtbar als Senioren ‚abgestempelt‘ zu werden“, sagt Jan-Hendrik Maag, Marketing Director bei GB Foods Deutschland. „Bei Erasco verfügen wir über große Produktbezeichnungen auf der Vorderseite und leicht verständliche Zubereitungshinweise. Die Konservendose ist intuitiv. Bei ‚Heisse Tasse‘ arbeiten wir mit Piktogrammen.“
Hengstenberg erweitert sein Sortiment um Ein-Portionen-Beutel.