Anzeige

Generationenfreundliches Einkaufen „Neue Kundengruppen erschließen“

Stefanie Aue | 23. Oktober 2020

Bildquelle: HDE

Im Rahmen des Qualitätszeichens „Generationenfreundliches Einkaufen“ werden die ausgezeichneten Unternehmen auch auf Angebote für ältere Menschen hin getestet. Welche Vorteile es bringt, weiß Michael Reink (Foto), Bereichsleiter Standort- und Verkehrspolitik des Handelsverbands Deutschland (HDE).

Anzeige

Welches Ziel verfolgt das Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“? Welche Pläne gibt es für die Zukunft?
Der HDE will mit diesem Zeichen bewusst auf Veränderungen der gesellschaftlichen Trends und auf die Ansprüche reagieren, die die Kunden an den Handel stellen. Bereits seit dem Frühjahr 2010 können Einzelhändler in Deutschland mit dem bundesweiten Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ ausgezeichnet werden. Anhand von eigens für dieses Verfahren entwickelten Kriterien prüfen Testerinnen und Tester vor allem Leistungsangebote, Zugangsmöglichkeiten, Ausstattung der Geschäftsräume sowie das Serviceverhalten des Personals. Dabei werden die Prüfkriterien laufend an die sich verändernden Wünsche und technischen Möglichkeiten wie die digitale Preisauszeichnung angepasst. Ziel des HDE ist es, die Liste der zertifizierten Geschäfte laufend zu erweitern, um den Kunden ein immer dichteres Netz von „generationenfreundlichen Geschäften“ bieten zu können.

Welche Vorteile bringt eine solche Auszeichnung für den Händler?
Viele Händler arbeiten schon bei der Projektierung neuer Handelsgeschäfte nach den Prinzipien des generationenfreundlichen Einkaufens. Wir sind stolz darauf, dass das Thema bereits in der Mitte der Handelslandschaft angekommen ist. Dennoch ist nicht jedem Kunden sofort klar, dass er/sie in den Geschäften bestimmte Voraussetzungen für das generationenfreundliche Einkaufen vorfindet. Das Qualitätszeichen soll die Services bekannt machen und mit der Präsentation von allen beteiligten Geschäften unter www.generationenfreundliches-einkaufen.de den Kunden die entsprechenden Informationen bereitstellen. Das heißt, der Händler kann sich so über das Qualitätszeichen eventuell neue Kundengruppen erschließen.

Wie profitieren ältere Kunden von einem Geschäft mit dem Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“?
Zu den Prüfkriterien des generationenfreundlichen Einkaufens gehören auch Merkmale für ältere Generationen. Dies sind zum Beispiel eine Mindestgröße bei der Preisauszeichnung, besondere Kontraste bei Treppenstufen oder auch der Zugang zu Kundentoiletten. Nebenbei bieten viele Händler weitere Maßnahmen an, wie die Möglichkeit eines begleiteten Einkaufs. Derartige Angebote werden bei der Zertifizierung der Unternehmen ebenfalls mit berücksichtigt.