Anzeige

EuriCis Verknüpfte Einkaufswelten

Martin Heiermann | 20. Februar 2018
EuriCis: Verknüpfte Einkaufswelten

Bildquelle: Messe Düsseldorf,

Digitale Technologien zur Verkaufsunterstützung finden sich in immer mehr Geschäften des Einzelhandels. Die EuroCis Ende Februar bietet einen Überblick.

Anzeige

Ist der deutsche Handel schon interaktiv, ist er auf die Digitalisierung vorbereitet? Diese Frage stellt sich immer dringlicher, auch bei der kommenden EuroCis Ende Februar in Düsseldorf. Rund 450 Hersteller aus 26 Ländern zeigen dort eine Vielfalt der digitalen und technischen Möglichkeiten. Im Fokus steht beispielsweise das Thema Omnichannel. Es geht also um die Verknüpfung von stationären und digitalen Verkaufskanälen. In den kommenden drei Jahren wird dies für die Entscheider im Einzelhandel wohl einer der wichtigsten technologischen Trends sein. Nicht zuletzt die EHI-Studie „IT-Trends im Handel 2017“ brachte dieses Ergebnis zutage. Projekte zur Umsetzung der Omnichannel-Strategie haben demnach in jedem zweiten Handelsunternehmen höchste Priorität. Auf Platz zwei der wichtigsten Entwicklungen liegt der„Digital Store“. Knapp dahinter die digitale Transformation.

Von der Cloud zum Haltesystem
Eine Vielzahl von Anbietern ist in diesen drei Bereichen auf der Düsseldorfer Messe unterwegs. Einer davon ist Lancom: Der Hersteller von Netzwerkinfrastrukturlösungen präsentiert dort seine Management Cloud, die den Aufbau agiler Netze auf Basis von sogenannter Cloud- und Software-defined Networking-Technologien (SDN) ermöglicht. Damit können, so der Anbieter, neue Dienste quasi per Mausklick im Netz abgebildet und zusätzliche Filialen in kurzer Zeit vernetzt werden. Einen weiteren Baustein für eine Filialvernetzung zeigt Lancom mit seiner neuen 1900er-Router-Familie. Sie sorgen für Bandbreite und Lastverteilung in nur einem Gerät.

Beim Geschäftssoftware-Experten Godesys dreht sich in diesem Jahr alles um flexible digitale Lösungen für den Filialhandel. Die modularen Lösungsplattformen der Mainzer bieten ein Paket, das sich individuell auf die Anforderungen der Anwender zuschneiden lasse und eine Customer Experience am Point of Sale unterstützt. Auf diese Weise soll es dem Handel möglich werden, sämtliche wichtigen Funktionalitäten in einer durchgängigen Lösung zu bündeln. Ob online oder offline, ob mobil oder an der Kasse – Godesys Retail harmonisiere, so das Unternehmen, alle Vertriebskanäle mit weit reichender Usability.

EuroCis jetzt auch mit Startup-hub

Die EuroCis präsentiert sich in diesem Jahr auf mehr als 13.000 Quadratmetern. Rund 450 Aussteller aus 26 Ländern werden vom 27. Februar bis 1. März 2018 in Düsseldorf vertreten sein. 11.000 Besucher werden erwartet. Erstmals gibt es ein sogenanntes Start-up-hub, eine Sonderfläche, die Newcomern mit IT-Lösungen eine Plattform bietet. Es stehen zehn Plätze zur Verfügung, die bereits vergeben sind.