Anzeige

Eurocis Selbst abkassieren

Martin Heiermann | 15. Dezember 2017
Eurocis: Selbst abkassieren

Bildquelle: Euro-Cis

Kunden nutzen im LEH immer häufiger Self-Check-out-Kassen. Die Akzeptanz steigt. Auch deshalb wirddas Thema bei der Euro-Cis 2018 eine größere Rolle spielen.

Anzeige

„Die beachtliche Steigerung der Self-Check-out-Anwendungen innerhalb von zwei Jahren zeigt, wie bedeutend das Thema für deutsche Händler geworden ist“, stellt das EHI Retail Institute in einer seiner aktuellen Studien fest. Dieser Anstieg mache sich besonders im klassischen Lebensmittel-Einzelhandel bemerkbar. Dort existieren derzeit nach EHI-Angaben rund 350 Märkte mit rund 1.450 SB-Kassen. Vor zwei Jahren waren es noch 150 Läden mit nur etwa 620 Kassen. Gemessen an den fast 200.000 herkömmlichen Kassen im LEH gibt es also noch erhebliches Potenzial. Allerdings sei auch nicht jedes Lebensmittelgeschäft und jeder Standort für Selbstbediener-Kassen geeignet, macht das EHI deutlich. Bei der Fachmesse Euro-Cis in Düsseldorf vom 27. Februar bis 1. März 2018 spielt das Thema eine erhebliche Rolle, denn nicht nur die Akzeptanz auf Händlerseite, sondern auch die auf Kundenseite nimmt kontinuierlich zu. „Eine grundsätzliche Kunden-Akzeptanz ist vorhanden“, meint denn auch Detlef Rohlender, Geschäftsführer des Herstellers ITAB Germany. Er weist darauf hin, dass gerade auch bei älteren Kunden die Vorbehalte an Bedeutung verlören.

Extra-Fläche für Newcomer

Erstmals präsentiert die Euro-Cis ein sogenanntes Start-up-Hub. In Halle 9, auf einer eigenen Präsentationsfläche, sind rund zehn Newcomer dabei, jeweils mit einem eigenen Stand. Darüber hinaus bietet das Start-up-Hub ein eigenes Forum.

Die zunehmende Verbreitung von Selbstbedienungskassen ist im besonderen Maße auf die genossenschaftlichen Gruppen im Lebensmittelhandel zurückzuführen. Insbesondere selbstständige Kaufleute der Edeka und der Rewe haben in den vergangenen zwei Jahren die neuen Kassen in Betrieb genommen. Aber auch bei den Filialisten gibt es spürbare Bewegung. In einem Fall wurden seit dem vorhergehenden Erhebungszeitraum mehr als 50 Märkte erstmalig mit der neuen Kassentechnik ausgestattet, so das EHI.


Zudem gibt es neben diesen Neueinsteigern aus dem filialisierten Lebensmittelhandel erste Versuche der Drogeriemärkte.

Auch bei den mobilen Self-Scanning-Systemen dürfte sich der Markt positiv entwickeln. Wenn auch hier derzeit keine genauen Zahlen vorliegen, geht das EHI davon aus, dass weitere Installationen hinzugekommen sind. Mitte 2016 lag die Zahl der Märkte mit mobilen Installationen bei 25. Interessant ist, dass offensichtlich zunehmend Märkte mit beiden Technologien parallel ausgestattet werden.

Die Messe: Nicht nur Self-Check-out-Anwendungen werden in Düsseldorf eine Rolle spielen. Darüber hinaus steht die Digitalisierung mit allen ihren Möglichkeiten im Mittelpunkt der Messe für Retail-Technologie. Bei der Euro-Cis vom 27. Februar bis 1. März 2018 in den Hallen 9 und 10 geht es um künstliche Intelligenz, Automatisierung und Instore Analytics. Auch kommen die Ideen von Start-ups nicht zu kurz.