Anzeige

Eier Belastete Produkte ausgeliefert

Lebensmittel Praxis | 09. Mai 2012

Von einem Legehennenbetrieb im Landkreis Oldenburg sind rund 450.000 schadstoffbelastete Eier ausgeliefert worden. Nach Angaben des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums steht allerdings noch nicht fest, woher die Belastung stammt.

Anzeige

Erste Ergebnisse amtlicher Proben von Eiern, Futtermitteln, Einstreu und Bodenmaterialien liegen laut einer Sprecherin voraussichtlich noch in dieser Woche vor. 243.000 Eier wurden den Angaben zufolge von einer Packstelle in Sachsen-Anhalt nach Nordrhein-Westfalen, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg geliefert, 214.950 in die Niederlande. Der Betrieb und die Packstelle gehörten einer niederländischen Firma.