Anzeige

Migros-Gruppe Gut behauptet

Lebensmittel Praxis | 24. März 2020
Migros-Gruppe: Gut behauptet
Bildquelle: Migros

Die Migros-Gruppe hat sich 2019 verstärkt auf ihr Kerngeschäft fokussiert und in ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis für ihre Kundinnen und Kunden investiert. Der konsolidierte Umsatz stieg um plus 0,8 Prozent auf 27, 16 Milliarden Euro (28,683 Milliarden Franken).

Anzeige

Das operative Ergebnis (EBIT) vor Portfoliobereinigung verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent auf knapp 650 Millionen Euro (686 Millionen Franken). Trotz der einmaligen Verluste durch die Veräußerungen der Gries-Deco-Gruppe und von m-way erzielte die Migros einen Gruppengewinn von 317,2 Millionen Euro (335 Millionen Franken (minus 29,6 Prozent). Sie behauptete mit einem Wachstum von rund 10 Prozent erfolgreich ihre Position als Marktführerin im Schweizer Online-Handel.

Regionale und nachhaltige Produkte befanden sich 2019 erneut auf Wachstumskurs: Bei Produkten mit ökologischem oder sozialem Mehrwert stieg der Umsatz um 0,6 Prozent auf knapp drei Milliarden Euro (3,148 Milliarden Franken). Damit erwirtschaftete die Migros im Genossenschaftlichen Detailhandel jeden fünften Franken mit Produkten aus diesem Segment, das weiter an Bedeutung gewinnen wird. Erstmals kauften Kundinnen und Kunden in der Migros biologische Lebensmittel im Umfang von über einer Milliarde Franken. Die Migros wird ihr Bio-Sortiment für ihre Kundinnen und Kunden weiter ausbauen. Auch das Angebot von vegetarischen und veganen Produkten wird laufend erweitert.

2019 beschäftigte die Migros 106.119 Mitarbeiter, davon waren 89.140 in der Schweiz tätig. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Personalbestand leicht (minus 0,47 Prozent). Damit ist die Migros weiterhin die größte private Arbeitgeberin in der Schweiz. Vor allem im Online-Geschäft, im Gesundheitsbereich sowie bei Denner und Migrolino hat die Migros-Gruppe neue Stellen geschaffen.