Anzeige

Preise Teurer Kaffee, teure Fette

Lebensmittel Praxis | 20. Mai 2011

Speisefette, Speiseöle sowie Kaffee: Sie waren auf Jahressicht die Preistreiber in Deutschland. Insgesamt erhöhten sich die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke gegenüber April 2010 um 2 Prozent. Diese Zahlen nannte das Statistische Bundesamt.

Anzeige

Teurer seien danach vor allem Speisefette und Speiseöle (+ 17,3 Prozent, darunter Butter + 28,7 Prozent) sowie Kaffee, Tee und Kakao (+ 10,2 Prozent). Um 17,8 Prozent stieg binnen Jahresfrist allein der Preis für Kaffee. Die Preisentwicklung für Obst hat sich nach Angaben der Statistiker dagegen etwas beruhigt (+ 2,8 Prozent, darunter Zitronen - 10,1 Prozent). Teurer wurde allerdings Kiwis oder andere Früchte: + 13,2 Prozent. Gemüse wurde im Vorjahresvergleich insgesamt günstiger (- 6,5 Prozent). Starke Preisrückgänge sind bei Kopf- oder Eisbergsalat (- 50,0 Prozent) sowie Zucchini oder Auberginen (- 32,1 Prozent) zu beobachten. Teurer wurden allerdings Weißkohl (+ 33,1 Prozent) und Kartoffeln (+ 20,4 Prozent).