UTZ: Mehr erreicht als je zuvor

Bildquelle: Shutterstock

UTZ Mehr erreicht als je zuvor

Mehr als 850.000 Bauern und 420.000 Arbeiter profitierten im letzten Jahr von einer Zertifizierung durch UTZ. Insgesamt wurden UTZ-zertifizierter Kaffee, Kakao und Tee 2016 auf einer Fläche von 2,7 Mio. ha angebaut. Das Nachhaltigkeitsprogramm hat damit 2016 mehr Bauern, Arbeiter und Unternehmen erreicht als jemals zuvor. Das besagt der aktuell veröffentlichte Jahresbericht 2016.

Anzeige

Über 13.000 Produkte in 130 Ländern weltweit trugen das UTZ-Siegel. Damit kommt das Gütesiegel seinem Ziel, den nachhaltigen Anbau von Kaffee, Kakao und Tee voranzutreiben, ein Stück näher. Gleichzeitig will UTZ seine branchen- und lieferkettenübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Stakeholdern ausweiten: "Wir sind stolz darauf, dass immer mehr Menschen an unserem Programm teilnehmen. Das ist auch der Verdienst unserer Partner, ohne die wir heute nicht eines der größten Nachhaltigkeitsprogramme weltweit wären. Wir wollen aber noch viel mehr, nämlich einen grundlegenden Wandel hin zur konsequent nachhaltigen Produktion von Kaffee, Kakao und Tee – und dafür müssen wir noch enger zusammenarbeiten als bisher“, sagt UTZ-Geschäftsführer Han de Groot.

Für die Zukunft setzt das Nachhaltigkeitsprogramm noch stärker auf die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren. Aus diesem Grund gründete UTZ im letzten Jahr gemeinsam mit dem niederländischen Außenministerium sein Branchen-Partnerschaftsprogramm. Es wurde geschaffen, um mit anderen Stakeholdern Lösungen für die drängendsten Herausforderungen in den Anbauländern zu entwickeln, zum Beispiel zur nachhaltigen Steigerung der Ernte-Erträge, um Kinderarbeit zu bekämpfen und  existenzsichernden Löhnen zu erreichen.