Anzeige

Rewe To Go Bonn

Christina Steinheuer | 12. März 2015
Rewe To Go: Bonn

Bildquelle: Steinheuer

Rewe to go ist nun in Bonn und erreicht seine Kernzielgruppe Frauen zwischen 14 und 39.

Anzeige

In Uni-Nähe, am Rande der Fußgängerzone hat im Februar in der Bonner Wenzelgasse in einem denkmalgeschützten Gebäude (Ecklage mit zwei Eingängen) der deutschlandweit zehnte Rewe to go eröffnet (zehn weitere gibt es in Kooperation mit Aral an Tankstellen): Auf 148 qm, komplett in schwarz-grünem Design gehalten, werden rd. 1.450 Artikel angeboten – alle sind für unterwegs geeignet, wobei das typische Supermarkt-Sortiment (Zahnbürste, Taschentücher, Nutella) nur 30 Kernartikel, zumeist in kleinen Verkaufsgrößen, umfasst. Ausgerichtet ist alles auf Reisende, mobile Kunden und kleine Versorgungseinkäufe. An Stehtischen finden bis zu zehn Personen bequem Platz, im Sommer lockt zudem die Außenterrasse mit 16 Sitzplätzen. Für den Verzehr vor Ort bietet das 20-köpfige Team von Marktmanager Metin Kir (14 Voll-, 6 Teilzeitkräfte) Salate, Fresh- Cuts, Sandwiches, Wraps, Sushi, süße und salzige Snacks, Brötchen und Backwaren, gekühlte Getränke und Kaffee-Spezialitäten an. Letztere und die SB-Salatbar sind besonders bei jungen Frauen beliebt. Die heiße Theke bietet zudem während der gesamten Öffnungszeiten (So-Do 6-1 Uhr; Fr/Sa 6-3 Uhr) Klassiker wie Hähnchen, Schnitzel, Fleischkäse und Frikadellen.