Anzeige

Alpha Beta Athen

Sonja Plachetta | 30. Januar 2015
Alpha Beta: Athen

Bildquelle: Siglinde Zipperle/Schweitzer Project

Die griechische Supermarktkette Alpha Beta testet im Athener Stadtteil Hellikon ein neues Konzept.

Anzeige

Ungeachtet der Krise in Griechenland hat die Supermarktkette Alpha Beta in Hellikon, einem Stadtteil von Athen, einen Markt mit völlig neuem Konzept eröffnet. Auf 4.500 qm werden unter dem – stark an den hiesigen Edeka-Slogan erinnernden – Claim „We love food“ etwa 19.500 Artikel angeboten. Einige davon werden direkt auf der Fläche hergestellt. Zudem wird Wert darauf gelegt, die Herkunft der Produkte, die nicht aus eigener Herstellung stammen, klar zu kommunizieren – sei es in Broschüren oder kurzen Filmen, die im Markt gezeigt werden. Darin werden lokale Bauern und Lieferanten vorgestellt.

Neu geschaffen wurden eine eigene Delikatessen-Abteilung sowie eine gemeinsame für Kaffee, Tee und Nüsse. Letztere ist ähnlich wie ein Shop-in-Shop konzipiert worden. Auch eine Fetabar, ein großes Käse-Sortiment und eine Weinabteilung mit Weinkühlung gehören zu den Highlights des neuen Supermarkts, dessen Design den Anspruch hat, dass der Kunde sich dort in wohnlicher Atmosphäre wohlfühlt. Regelmäßige Verkostungen gehören an Freitagen und Samstagen ebenfalls zum Konzept des Geschäfts. Es ist montags bis freitags von 8 bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet.