Anzeige

Rewe Lenk, Sprockhövel Verbrauch reduzieren, Qualität steigern

Sonja Plachetta | 18. Mai 2012

Rewe-Händler Stefan Lenk arbeitet nachhaltig: In seinem neuen Markt in Sprockhövel setzt er auf Energieeffizienz und regionale Lieferanten.

Anzeige

Schon Winston Churchill wusste: „Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ In großen roten Lettern prangt dieser Spruch im neuen Rewe-Markt in Sprockhövel – dem insgesamt neunten von Rewe Lenk –, sozusagen als Leitmotiv für einen genussvollen Einkauf. Um einen solchen zu ermöglichen, muss die Atmosphäre stimmen. Dass Kunden und Mitarbeiter sich in dem Laden gleichermaßen wohlfühlen, darauf hat der Kaufmann Stefan Lenk schon bei der Planung des Neubaus geachtet.

Zu einem attraktivem Ladenbau mit einem offenen Raum, einer Decke mit Loftcharakter und hochwertigen Fußböden gehört für Lenk auch Energieeffizienz . Zum ersten Mal hat er in einem seiner Märkte alle Kühlregale verglast, wodurch seiner Einschätzung nach 20 bis 30 Prozent weniger Energie verbraucht wird. Zusätzlich hat er sich zum Heizen und Kühlen des Ladens für eine energiesparende CO2-Kälteanlage entschieden.

Solch nachhaltiges Bauen sei man den kommenden Generationen schuldig, ist Stefan Lenk überzeugt. Nachhaltig ist für ihn auch die Förderung des Nachwuchses, was ihm sehr am Herzen liegt. Mit der Leitung des Marktes in Sprockhövel hat er seinen Neffen Marc Lenk (26) betraut. Der hat es mit einer überdurchschnittlich kaufkräftigen Kundschaft zu tun, die nicht so stark auf Sonderangebote fixiert ist. „Viele wissen gute Lebensmittel und guten Wein zu schätzen“, sagt er. Deshalb zählt die Weinabteilung mit rund 500 Sorten zu den zentralen Sortimenten. Vier Streckenlieferanten liefern zusätzlich zum Rewe-Sortiment weitere gut 100 Weine. An einem sogenannten Probiertisch wird der „Wein des Monats“ präsentiert.


Wegen der anspruchsvollen Kundschaft gibt es auch mehr Fair-Trade- und Bio-Produkte als in anderen Märkten. „Es ist unser erster Markt, in dem wir Bio-Fleisch anbieten“, sagt Stefan Lenk. Wichtig sind außerdem regionale Produkte wie Liköre des regionalen Brenners Habbel – darunter der Kräuterlikör „Sprockhöveler Urwurz“ –, typische Wurstsorten aus der Gegend oder derzeit Spargel aus Bottrop. An der heißen Theke, beim hochwertigen irischen Lamm oder bei den selbst hergestellten Produkten wie den Frischkäse-Varianten greifen die Kunden ebenfalls gern zu. Erfolgreich ist der Markt zudem mit der Fischtheke. „Die Kunden sind von unserem Laden und unserem Sortiment begeistert. Und Begeisterung hält länger als jedes Sonderangebot“, glaubt Stefan Lenk.

Rewe Lenk in Zahlen
  • Adresse: Rewe Lenk, Rathausplatz 10, 45549 Sprockhövel
  • Eröffnung: 29. Februar 2012
  • Verkaufsfläche: 1.930 qm
  • Mitarbeiter: 59
  • Kunden/Woche: mehr als 10.000
  • Sortimentsschwerpunkte: Regionale Spezialitäten, Bio-Produkte, Wein (mehr als 100 Weine zusätzlich zum Rewe-Sortiment), ungewöhnlich hoher Anteil an Frischfisch in Bedienung (3,5 Prozent)
  • Besonderheit: CO2-Kälteanlage
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 7 bis 20 Uhr