Shoppyland nahe Bern Schöne neue Welt

Das Shoppyland nahe Bern war in die Jahre gekommen und wurde nun auf Vordermann gebracht. Auch der Migros-Markt strahlt in neuem Glanz.

Mittwoch, 08. September 2010 - Ladenreportagen
Markus Oess

Zum Markt
Das Gesicht des Shoppylands (Baujahr 1975) hat sich über die Jahre gewandelt. Als letztes kam ein Anbau dazu, um die Achs-Harmonie des Baukörpers herzustellen. Als „Familieneinkaufs-Center“ gedacht, zielt Shoppyland auf mittlere und niedrige Preislagen, sagt Erich Hürlimann, Leiter Verkaufsstellenplanung der Migros Aare. Der Lebensmittelmarkt wurde in Kooperation mit den Spezialisten, den italienischen Verbund-Firmen Interstore Design (Storedesign) und Schweitzer Project (Ladenbau), konzeptionell runderneuert:

  • gekonnter Spagat zwischen  hochwertigem Auftritt und  moderater bis preisgünstiger Positionierung
  • Profilierungssortimente Frische
  • Prepacking im Markt
  • Große Bake-off-Station
  • erste CO2-Kälteanlage in  dieser Größenordnung ^
  • neues Farbleit- & Beleuchtungssystem
  • sehr breite Gänge und gute Übersichtlichkeit  (Hauptgänge 3,5 m)
  • Shop-Module
  • Bistro in der Marktmitte und Spielecke

Robert Bühler, Marktleiter „Der Frischebereich verzeichnet seit der Umstellung überdurchschnittliche Umsatzzuwächse.“

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?

Tiefkühl-Star 2022