V-Markt - München Die "Food-Insel"

Herzstück des 19.000 qm großen V-Marktes in München ist die Lebensmittel-Abteilung in der Mitte des Marktes. Barrierefrei kann der Kunde zwischen Baumarkt, Nonfood-Gürtel und Lebensmitteln wechseln.

Donnerstag, 24. Februar 2011 - Ladenreportagen
Susanne Klopsch
Artikelbild Die "Food-Insel"
Barrierefrei: Schneller Wechsel zwischen Mopro-Regal und Baumarkt
Bildquelle: Hangen

Wie eine Insel liegt die Food-Abteilung mitten im 19.000 qm großen V-Markt in der Münchner Maria-Probst-Straße. Um sie herum ein Baumarkt sowie eine umfangreiche Nonfood-Abteilung, an der Stirnseite die Frische-Abteilungen (Fleisch, Wurst, Käse, Fisch).

Das Besondere an diesem SB-Warenhaus: Kunden können barrierefrei zwischen den einzelnen Abteilungen wechseln – etwa vom Mopro-Regal aus direkt in den Baumarkt. Für Kunden-Orientierung sorgen Deckenhänger. „Außerdem sind unsere Mitarbeiter geschult und sprechen Kunden an, die erkennbar Hilfe brauchen bei der Suche nach einem Produkt", beschreibt Hausleiter Thomas Richter. Breite Gänge sorgen auch optisch für Ruhe auf der Fläche, Sitzgelegenheiten strukturieren sie. Für das Familienunternehmen Kaes aus Mauerstetten ist der Ende November 2010 eröffnete Markt der zweite Standort in München.

Dank der Fläche kann im V-Markt ein sehr breites und tiefes Sortiment präsentiert werden (40.000 aus dem Bereich Lebensmittel, 100.000 Nonfood-Artikel). „Im Frischebereich haben wir viele regionale Lieferanten, vor allem bei Obst und Gemüse", sagt Richter. Regionalität ist auch bei Bier Trumpf. Stolz ist Richter auf die Wein-Abteilung, die edlen Tropfen gibt es sowohl als Einzelflaschen als auch im Karton. Gelagert werden sie in den hohen Regalen direkt im Markt. Den reibungslosen Transport unterstützt ein Gabelstapler, der bei Bedarf anrückt. Im Gebäude war zuvor ein Real untergebracht. Kaes sanierte das Gebäude von Grund auf, legte dabei u. a. viel Wert auf eine moderne Lichtgestaltung sowie Wärmerückgewinnung. Auf dem 70.000 qm großen Grundstück befindet sich neben dem Parkplatz auch eine (vermietete) Tankstelle.

Alles unter einem Dach: In der dem Markt vorgelagerten Mall gibt es eine Apotheke, Textilreinigung, Bäcker, Lotto-Geschäft, Friseur, zwei Imbisse (mit Sitzplätzen) sowie eine Vinzenzmurr-Filiale.

{tab=Daten und Fakten}

  • V-Markt, Maria-Probst-Straße 6, 80939 München
  •  Eröffnung: 25. November 2010
  • Verkaufsfläche: 19.000 qm
  •  Sortiment: 40.000 Food-, 100.000 Nonfood-Artikel
  • Kassenplätze: 27, plus 2 Kassen im Baumarktbereich
  • Mitbewerber: großer Real, Marktkauf, diverse Discounter

{tab=Bildquelle}

Hangen

Bilder zum Artikel

Bild öffnen V-Markt in München
Bild öffnen Barrierefrei: Schneller Wechsel zwischen Mopro-Regal und Baumarkt
Bild öffnen Überblick: Gute Orientierung auf der Großfläche dank Deckenhänger
Bild öffnen Fülle: Umfangreiches Angebot an Nonfood-Artikeln
Bild öffnen Qualität: Auffallend grün
Bild öffnen Starkes Team: Hausleiter Thomas Richter (l.) und sein Stellvertreter Christoph Blechschmidt
Bild öffnen Frischewiese: Bio darf nicht fehlen
Bild öffnen Aufgeräumt: Ordnung erleichtert Orientierung
Bild öffnen Strecke: An insgesamt 29 Kassen können die Kunden zahlen

Das könnte Sie auch interessieren

Weil Branchenbeste mehr erreichen!