Anzeige

Rewe Green Teltow Fledermäuse inklusive

Andrea Kurtz | 11. Oktober 2016

Das 50. Green Building der Rewe steht in Teltow. Kaufmann Christian Krüger und sein Marktleiter Fabian Valentin führen den nachhaltigen Supermarkt im Berliner Speckgürtel mit einer gesunden Ruhe und Gelassenheit – das spürt der Kunde vor allem im Service. Auch Sortiment und die großzügige Ausstattung sind überzeugend.

Anzeige
Daten und Fakten
  • Rewe Christian Krüger, Mahlower Straße 142, 14513 Teltow
  • Öffnungszeiten: Mo. – Sa., 7 – 22 Uhr

An diesem Mittag wirkt der neue Rewe-Markt von Christian Krüger besonders bestechend. Daran ist nicht nur der strahlende Sonnenschein schuld, der die 1.870 qm Verkaufsfläche durch das umlaufende Fensterband und die Dachkuppeln mit Tageslicht bestrahlt. Gerade weil es sehr leer ist – um 13 Uhr ist die Mittags-Snack-Zeit vorbei, die Bauarbeiter und Schüler, die sich dann gern im Deli einfinden, sind wieder „an der Arbeit“ –, kommen die breiten Gänge, die Übersichtlichkeit der Abteilungen und das klar gegliederte Sortiment voll zur Geltung. Farbige, rund gefasste LED-Deckensegel sorgen zusätzlich für Übersichtlichkeit: grüne Kreise über der O+G-Abteilung, gelbe über der Frische, blaue über dem TK-Bereich. „Das ist mehr als reine Deko; es gibt positive Energie“, sagt Rewe-Planungsmanager Florian Nain. Übrigens gibt es auch in allen Nebenräumen Tageslicht.

Aus recyclebaren Baustoffen
Auch von außen ist das 50. Green Building der Kölner ein Highlight. Komplett aus leicht recyclebaren Baustoffen erstellt, lassen die vorgebauten Stützen aus Lärchenholz, die Hauptdachtragkonstruktion aus Fichte, die zurückgesetzten Fronten aus dunkelgrauer Faserzementplatte, das Fensterband sowie die Steinkörbe (Gabionen) das Gebäude leicht und luftig wirken. Letztere sind eigentlich als Begrenzung zwischen Eingangsbereich und Parkplatz gedacht, erfüllen aber jetzt hauptsächlich optische Aufgaben. Das Pflanzensortiment direkt am Haupteingang wirkt so fast wie ein Steingarten. Ein zweiter, ebenfalls gläserner Eingang führt direkt ins Deli.

Fakten im Fokus
  • Gesammtfläche: 8.100qm
  • Gebäudefläche: 2.400qm
  • Verkaufsfläche: 1.870qm
  • Mitarbeiter: 45n (40 auf vollzeit gerechnet
  • Parkplätze: 90

In Anlehnung an traditionelle Markthallen ziehen sich die vorgebauten Stützen nach innen als Deckenträger in den Markt und überspannen ihn weiträumig. Die DHL-Packstation begrenzt den Markt, auf dem Parkplatz gibt es eine Ladesäule für Elektroautos. Diese werden von Allego betrieben und sind über eine RFID-Karte freischaltbar oder über die App des jeweiligen Anbieters. Als Kooperationsprojekt und auf Wunsch des Teltower Bürgermeisters Thomas Schmidt ziert eine zur Buch-Tausch-Station umgebaute Telefonzelle in leuchtendem Rewe-Rot den Platz.


Alle Parkplätze sind auf rund 3 m ausgelegt, die für Mutter und Kind oder Behinderte sind sogar 3,5 m breit. Selbstredend ist auch der ganze Markt barrierefrei, einschließlich Kunden-WC.

Fokus I: Licht und luft
Hell ist es aber nicht nur bei Sonnenschein. Draußen und drinnen wird komplett mit LED beleuchtet; 142 Strahler und 185 Lampenelemente sind im Einsatz. Diese ziehen sich an dünnen Lichtschienen innen durch den Markt, beleuchten die breiten Gänge oder sind punktuell auf Highlights im Sortiment ausgerichtet.

Deckenbefeuchter sorgen für angenehmes Raumklima: 19 Grad sind im Winter Durchschnitt und selbst an heißen Tagen nicht mehr als 24 bis 26 Grad. Die Qualität der Raumluft wird permanent automatisch überwacht. Bei Bedarf wird die Lüftungsanlage automatisch ein- bzw. wieder ausgeschaltet, sie ist aber auch manuell steuerbar. „Das ist praktisch, wenn doch mal eine Flasche Bier hinfällt“, erläutert Krüger. „Dann kann ich durchlüften.“