Rewe Jörg Müller - Neuwied Aller guten Dinge sind drei

Rewe-Händler Jörg Müller eröffnete in Neuwied seinen dritten und mit 1.700 qm größten Markt. Im Fokus stehen regionale Produkte.

Montag, 06. Dezember 2010 - Ladenreportagen
Bettina Röttig
Artikelbild Aller guten Dinge sind drei
Neuwieder Foodmeile: Das südliche Entrée der Stadt Neuwied mit neuem Kreisel, Food-Hotel und Rewe-Markt
Bildquelle: Belz

Rund zwei Jahre lagen zwischen den ersten Planungen und der Eröffnung des dritten Rewe-Müller-Marktes. Der Standort an der Langendorfer Straße in Neuwied ist doppelt gut gewählt. Zum einen liegt der Markt am südlichen Entrée der Deichstadt, direkt an der Ab- und Auffahrt zur Neuwieder Rheinbrücke, über die tagtäglich zehntausende Pendler fahren. Zum anderen befindet er sich schräg gegenüber vom Neuwieder Food Hotel sowie der Bundesfachschule des Lebensmittelhandels. Letzterer steht Jörg Müller ebenfalls als Geschäftsführer vor.

Energieeffizienz war ein wichtiger Faktor bei der Planung, erklärt der Kaufmann. Ins Auge fallen beim Betreten des Marktes vor allem die 35-m-Holzbinder, die das Dach tragen, sowie das Fensterband entlang der gesamten Front. Neben der Tageslichtarchitektur verringern zusätzlich Glastüren an den Kühlregalen und LED-Beleuchtung den Stromverbrauch.

Rund zwei Wochen nach Eröffnung kristallisiert sich bereits heraus, dass sich die neue Filiale zu einem „Abendmarkt" entwickelt, so Müller. Die Frequenz steige deutlich mit dem Feierabendverkehr und insbesondere Convenience-Artikel wie frisch geschnittene Salate oder küchenfertige Spezialitäten aus der Fleischtheke werden stark nachgefragt.

Im Sortiment liegt ein Fokus auf regionalen Produkten. Im Angebot sind Marmelade, Kaffee, Eier, Teigwaren, Wurstwaren sowie Weine von regionalen Anbietern. Überraschend positiv angenommen wurde auch das Sortiment an russischen Produkten, verrät Marktleiterin Christiane Franke.

Bilder zum Artikel

Bild öffnen Bekannter Name: Jörg Müller betreibt bereits zwei Märkte in der Region Neuwied/Westerwald: Neuwied-Irlich (1.200 qm) und Gebhardshain (1.400 qm)
Bild öffnen Neuwieder Foodmeile: Das südliche Entrée der Stadt Neuwied mit neuem Kreisel, Food-Hotel und Rewe-Markt
Bild öffnen Energieeffizient: Gekühlte Frische hinter Glastüren
Bild öffnen Ethno-Food: Russische Produkte werden stark nachgefragt
Bild öffnen Service: Die Neuwieder schätzen das fachliche Know-how an der Käse- sowie der Fleischbedienungstheke
Bild öffnen Regionale Spezialität: Wiedtaler Rohschinken
Bild öffnen Convenience: Frisch geschnittene Salate zählen zu den Rennern
Bild öffnen Hingucker: Lose Süßwaren
Bild öffnen Anziehungspunkt: Holz und Steinoptik sorgen in der Weinabteilung für Atmosphäre. Regionale Weine erhalten einen besonderen Platz im Regal
Bild öffnen Abendmarkt: Ab 17.00 Uhr wird der Rewe-Markt besonders stark frequentiert
Bild öffnen
Bild öffnen Selbstgemacht: Die Fleischtheke punktet durch zahlreiche conveniente Produkte aus eigener Produktion
Bild öffnen
Bild öffnen Jörg Müller, Geschäftsführender Gesellschafter
Bild öffnen Christiane Franke, Marktleiterin