Antibiotika-Einsatz NRW startet mit Datenbank

Lebensmittel Praxis | 11. Januar 2012

Als erstes Bundesland hat Nordrhein-Westfalen am Mittwochvormittag mit dem Aufbau einer Datenbank zum Einsatz von Antibiotika in der Geflügelmast begonnen. Landwirte und Tierärzte können dort auf freiwilliger Basis angeben, wann und wie viel Antibiotika verabreicht wurde.

Anzeige

Damit solle die Anwendung der Stoffe genau erfasst werden, teilte das NRW-Verbraucherschutzministerium mit. NRW fordert eine Halbierung der Antibiotika-Verwendung bei Geflügel innerhalb von drei Jahren.
Nach einer Studie, die das Verbraucherschutzministerium NRW erstellte, werden derzeit bis zu 96 Prozent der Masttiere mit Antibiotika behandelt. Die Datenbank wird vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW betreut.