Anzeige

POS-Forum Shoppers Wille

Sonja Plachetta | 30. November 1999

Beim POS-Forum ging es um die entscheidende Frage: Wie gewinne ich die Gunst des Kunden?

Anzeige

Die Psychologie des Einkaufens, Retail 2.0 – der Online-PoS als Wachstumstreiber, konsequente Shopper-Orientierung im Handel sowie Consumer & Shopper Insights: Das waren die großen Themen bei PoS-Forum des Management Forums Starnberg in Hamburg. Namhafte Referenten aus Industrie und Handel berichteten von ihren Erfahrungen. Da die Deutschen im europäischen Vergleich relativ wenig Geld für Lebensmittel ausgeben, stehen alle Beteiligten vor der Herausforderung, wie sich bei den Shoppern und Konsumenten eine höhere Wertschätzung dafür erreichen lässt.

Michael Lomberg, Group Category Manager bei Nestlé Deutschland, stellte zum Beispiel die These auf, dass eine Differenzierung der Zielgruppen nach Shoppertypen helfen kann. Markus Haus, Bereichsleiter Marketing Vollsortiment National bei der Rewe Markt GmbH, sagte: „Wir können Kunden nur zu Fans machen, wenn wir sie emotional berühren.“ Das habe Rewe mit der qualitativ hochwertigen Eigenmarke „Feine Welt“ getan.

Jens Lönnecker, Geschäftsführer des Instituts für qualitative Markt- und Medienanalyse Rheingold, stellte aktuelle Trends der Konsumentenforschung vor. Derzeit sei ein Kontroll- und Moralisierungstrend klar erkennbar, der sich etwa in Lebensmittelkennzeichnungen oder Rauch- und Werbeverboten manifestiere. Normen und Werte rückten beim Konsumenten wieder stärker in den Fokus.

Nicht überraschend: Das Interesse am Online-Einkauf nimmt zu. „Mancher stationäre Händler muss sich fragen, ob er noch attraktiv ist“, stellte Norbert Wittmann, Chef der Nymphenburg Consult AG, fest. Wie man es bleiben oder wieder werden kann, dafür lieferte das PoS-Forum genug Anregungen.